News 28.05.2014, 06:00 Uhr

LG zeigt sein riesiges Super-Smartphone: das G3

LG Electronics präsentierte sein neues Flaggschiff. PCtipp war vor Ort in London.
Man sieht es schon von Weitem: das Display mit einer 5,5-Zoll-Diagonalen ist riesig
Mit einem orchestralen Intro begrüsst uns LG in London. Nachdem gestern Abend die niederländische LG-Zweigstelle versehentlich sämtliche Produktdaten zum neuen G3 online gestellt hatte, gab es allerdings nicht mehr so viele pompöse Überraschungen. Doch konnten wir immerhin das Smartphone schon in die Hände nehmen.

Riesiger Bildschirm

Der Bildschirm mit einer 5,5-Zoll-Diagonalen ist wirklich gross, dafür hat LG die Ränder sehr dünn gehalten
Der riesige 5,5-Zoll-Bildschirm fällt, von schmalen Händen gehalten, schon von Weitem auf. Schön: das Display hat diesmal äusserst schmale Ränder und lässt genügend Raum. Muss es wohl auch: Denn es will mit einer Quad-HD-Auflösung angeben. Ob die daraus resultierende Pixeldichte von über 500 ppi (Punkte pro Zoll) denn wirklich alles noch schärfer und heller macht? Wie wenn LG gewusst hätte, dass dieser Einwand kommt, betonte man sogleich, dass eben diese These ein Trugschluss sei. Nach LG, denen man als erfahrene Displaybauer vertrauen könne, hätte ein solches Quad-HD-Display viel mehr Sub-Pixel, also nochmals unterteilte Pixel. Die daraus resultierende höhere Bildschärfe sei nun mal einfach erwiesen, meinte LG.
Befeuert wird das leuchtstarke Display von einem der aktuell schnellsten Quad-Core-Prozessor aus dem Hause Snapdragon. Damit das 3000-mAh-Akku bei diesen Display-Anforderungen trotzdem einen Tag durchhält, habe man der Akku-Kathode anstelle des Metalls für bessere Wärmeableitung etwas Graphit beigesteuert.
Lesen Sie weiter auf der nächsten Seite: Optische Täuschung

Autor(in) Simon Gröflin


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.