News 26.05.2003, 11:45 Uhr

Besserer Spam-Schutz mit Outlook 2003?

Microsoft hat neue Details über die Outlook-Version des kommenden Office-Paketes verraten. Das Mail-Programm wird verschiedene neue Funktionen zum Schutz gegen Werbemails beinhalten.
Office 2003 System, der Nachfolger des aktuellen Office XP, wird voraussichtlich im dritten Quartal dieses Jahres erscheinen. Nach und nach sickern immer mehr Details über die neue Büro-Suite durch. Laut Microsoft erhält der Anwender mit dem Mail-Programm Outlook 2003 einen stark verbesserten Schutz gegen lästige Werbemails. Ein spezieller "Junk-E-Mail-Filter" durchsucht eingehende Nachrichten nach auffälligen Spam-Merkmalen. Dabei wird die Nachricht auf Faktoren wie Mailinhalt, Struktur und Sendezeit analysiert. Verdächtige Mails wandern automatisch in einen separaten Spam-Ordner oder werden auf Wunsch direkt gelöscht. Die Stärke des Filters soll sich einstellen lassen. Falsch klassifizierte Nachrichten lassen sich von Hand in eine so genannte "Trusted Senders List" eintragen. Mails die auf der "Trusted Senders List" stehen, landen nie im Spam-Ordner. Auch der umgekehrte Fall ist möglich. Unerwünschte Absender können auf die "Junk Senders List" gesetzt werden. Ist man Mitglied einer Mailing-List kann man deren Mitglieder der "Trusted Recipients List" hinzufügen. Empfänger auf der "Trusted Recipients List" werden nie geblockt.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.