News 10.03.2003, 09:30 Uhr

Office 2003 nähert sich der Fertigstellung

Microsoft hat die zweite Beta des Office-XP-Nachfolgers veröffentlicht. Sie soll von einer halben Million Anwendern getestet werden. Das Release der finalen Version ist für diesen Sommer geplant.
Mit rund 500 000 Testpersonen handelt es sich um das bislang grösste Beta-Programm von Microsoft. Das Softwareunternehmen hat seiner Büro-Suite mit der Veröffentlichung der Beta ebenfalls einen neuen Namen verpasst. Die Office-Familie wird in Zukunft Office System heissen. Damit will Microsoft betonen, dass Word & Co. eine Einheit bilden. Die einzelnen Applikationen sollen künftig auch alle den Zusatz Office tragen, beispielsweise Office Word 2003 oder Office Excel 2003.
Ausser Namensänderung und neuem Logo bietet Office 2003 gemäss Analysten nur wenige Innovationen. Diese sind zudem hauptsächlich für Unternehmen von Interesse. So etwa OneNote, eine digitale Alternative zum Notizblock und InfoPath, eine Formularsoftware, welche die Dokumentbeschreibungssprache XML nutzt. Ausserdem wird mit der Office-Beta die Version 2.0 des SharePoint Portal Server ausgeliefert. Das Programm erlaubt es Arbeitsteams, übers Internet gleichzeitig an einem Office-Projekt zu arbeiten. Weitere Neuerungen sind das Outlook-Add-On und Kundenverwaltungs-Tool Business Contact Manager, ein Urheberrechtsmanagement mit dem Dokumente besser geschützt werden können und Software zum Filtern von Spam.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.