Onlinehändler 22.09.2021, 10:48 Uhr

Digitec Galaxus legt vergangene Preisentwicklung offen

Wie häufig werden eigentlich die Preise eines Produkts geändert? Das war bisher bei einem bestimmten Händler kaum ersichtlich. Der Onlinehändler Digitec veröffentlicht nun die Preisentwicklung sämtlicher Produkte in seinen Shops.
Preisentwicklung der letzten Monate verfügbar
(Quelle: Digitec Galaxus)
Wer die Preisentwicklung eines Produkts im Auge behalten möchte, kann dies seit Langem bei Vergleichsportalen wie toppreise.ch oder dem Comparis-Preisvergleich händlerübergreifend anschauen. Doch wer bei einem bestimmten Onlinehändler sehen wollte, wie häufig und gross die Preisschwankungen beispielsweise eines Smartphones oder Bildschirms ist, der konnte dies nicht auf einen Blick auf der Händlerwebseite einsehen.
Digitec Galaxus legt nun als erster Schweizer Onlinehändler die historische Preisentwicklung für Produkte in seinen Shops offen, wie das Unternehmen in einem Blog-Eintrag schreibt. Die Preise des Onlinehändlers schwanken oft, manchmal mehrmals am Tag, was bei der Kundschaft immer wieder für Aufregung sorgt. «Sich ein Bild über die Preisentwicklung zu machen, war für die Konsumenten bisher mühsam», sagt Oliver Herren, Gründer und CIO von Digitec Galaxus. «Deshalb legen wir offen, wie sich die Preise in unseren Shops entwickeln.»

Keine dynamischen Preise

Dem Blog zufolge haben den grössten Einfluss auf die Verkaufspreise die Einkaufspreise, die Verfügbarkeit bei den Lieferanten sowie die Preise bei der Konkurrenz. Jedes Mal, wenn Produktmanager Material einkaufen, prüfen sie die Angebotsdaten der verschiedenen Lieferanten und wählen nach eigenen Angaben das beste Angebot aus. Wird am nächsten Tag erneut eingekauft, wiederholt sich dieser Prozess. Das beste Angebot kann dann teurer oder günstiger sein. Der Onlinehändler schreibt weiter, man arbeite nicht mit dynamischen Preisen. «Personalisierte Preismodelle widersprechen unserer Unternehmensphilosophie», sagt Florian Teuteberg, CEO von Digitec Galaxus. «Wir verändern die Preise nicht, weil jemand mit einem Apple-Gerät bei uns shoppt oder seine Einkäufe lieber mobil in den Bergen tätigt.» Jeder Besucher der Schweizer Shops sehe zur gleichen Zeit immer den gleichen Preis.

So gehts

Klicken Sie z.B. auf galaxus.ch auf den Preis eines Produkts und scrollen Sie nach unten. Dort finden Sie einen Reiter namens «Preisentwicklung». In einer Grafik sehen Sie, wie sich der Verkaufspreis in den letzten Monaten (180 Tage) entwickelt hat. Fahren Sie mit der Maus entlang der Preisentwicklungslinie, um den exakten Preis an einem bestimmten Datum zu sehen.
Preisentwicklung für ein iPhone 12 Pro bei Galaxus.ch
Quelle: Screenshot/PCtipp.ch
Einen Preisalarm – also eine Benachrichtigung, wenn der Preis unter einer gewissen Betrag fällt – wie bspw. bei Comparis.ch oder toppreise.ch kann man sich allerdings nicht setzen. Lesen Sie auch unseren Artikel: So bauen Sie sich selber Ihren eigenen Preisalarm.



Kommentare

Avatar
Goeoenkzwei
22.09.2021
Hat Digitec/Galaxus ev. den Dienst "www.onlineshop-preise.ch" übernommen? Mit diesem Tool habe ich jeweils die Entwicklung verfolgt und seit neuestem ist die Seite nicht mehr erreichbar...

Avatar
karnickel
25.09.2021
@Goeoenkzwei Ui, die kannte ich noch gar nicht. Schade, wenn es sie nun nicht mehr gibt. Weil, Toppreise usw. sind ja auch nicht so toll. @Claudia Maag Die Dinger, die bei Digitec die Seite vertikal zusammengefaltet gestartet zeigen, nennen wir im Testing "Fächer". Die horizontalen Tabs, die eher den früheren Hängeregistraturen in Schubladen (oh wie ich sie hasste) ähneln, würden wir mit "Karteireiter" ausgeschrieben bezeichnen. - Aber heute gibts ja neben den Artikeln des PCTipp sowieso kein deutsch mehr und es wären eben "Tabs", "Folders", "Snippets", "Extensibles" oder was auch immer gerade für 14 Tage "hip" ist. buzzwords for the win :cool: