Powered by Acer 07.09.2020, 08:00 Uhr

Ein Notebook für Härtefälle | Acer Enduro

Design, Leistung oder Robustheit? Acer will mit der Enduro-Reihe alle drei Eigenschaften in einem Gerät unterbringen. Ob das klappt? Sebastian Seyferth beantwortet die wichtigsten Fragen.  
(Quelle: Acer )
PCtipp: Bei Enduro denken wir an ein Geländemotorrad. Woran denken Sie?
Sebastian Seyferth, Head of Commercial Business and PBU bei Acer Schweiz
Quelle: Acer
Sebastian Seyferth:
Robust, ausdauernd, wetterbeständig, stosssicher. Das passt bestens zu Ihrem Geländemotorrad, es passt aber auch genauso gut zu unserer Enduro-Serie.
PCt: Das Acer Enduro N3. Es wird als Rugged-Notebook positioniert. Was heisst das?
Seyferth: In diese Kategorie fallen besonders langlebige und robuste Notebooks. Sie sind für den Einsatz im Freien optimiert, erbringen Leistung trotz Hitze und Kälte, sind geschützt vor Staub und Feuchtigkeit und gehen auch nicht gleich kaputt, wenn sie mal auf den Boden fallen.
PCt: Das hört sich nach einem klobigen Gerät an…
Seyferth: Das gilt für viele Rugged-Notebooks, nicht aber für das Acer Enduro N3. Mit einem Gewicht unter 2 Kilogramm und nicht einmal 2,5 cm Bauhöhe ist es das flachste Rugged-Notebook auf dem Markt.
PCt: Und trotzdem ist es stosssicher?
Seyferth: Das Gehäuse hat eine wabenähnliche Struktur, die das Gerät sowohl bei Stürzen schützt wie auch das Eindringen von Wasser verhindert. Die Ecken sind stossdämpfend. So übersteht auch die Festplatte einen Sturz.
PCt: Die externen Schnittstellen wie USB-C und HDMI sind mechanisch abgedichtet. Reicht das als Schutz vor Spritzwasser und Staub?
Seyferth: Das ist bloss eine Komponente des Schutzes. Herzstück ist die Aquafan™ Technologie, die eindringendes Wasser ableitet. Das Display ist zudem mit einem Spezialglas abgedeckt und an den Kanten abgedichtet und die Tastatur hat Ablauföffnungen, damit sie trocken bleibt. Sogar einen Regenguss übersteht das Gerät schadlos, was durch das IP53-Zertifikat bestätigt wird.
PCt: Apropos Zertifikat. Sie geben an, dass ihre Produkte die US-amerikanische Militärnorm erfüllt, die die Umwelt-Testbedingungen für militärische Ausrüstung spezifiziert.
Seyferth: Genau. Wir lassen die Enduro-Geräte nach diesem Standard testen. Das sind Temperatur-, Fall-, Vibrations-, Salznebel-, Sand-, Staubtests und viele mehr, die unsere Geräte nicht nur absolvieren, sondern auch bestehen müssen.
Acer Enduro N3
Quelle: Acer
PCt: Jetzt haben wir viel über das Gehäuse geredet. Wie sieht das Innenleben aus?
Seyferth: Bei der Leistung machen wir keine Kompromisse. Wir setzten auf Intel i7-Prozessoren der 10. Generation und 16 DDR4 SDRAM Und der SSD-Speicher ist grosszügig dimensioniert.
PCt: Wie sieht es mit der Akkulaufzeit aus?
Seyferth: Eine Akkuladung reicht bei normaler Nutzung für 13 Stunden aus. Es reicht also auch bei einer höheren Belastung für einen normalen Arbeitstag von acht bis neun Stunden aus.
PCt: Die Enduro-Notebooks werden explizit auch für die Arbeit auf Baustellen empfohlen, also Orte, wo auch viele Leute unterwegs sind, eine Umgebung, in der man nicht alle Menschen kennt.
Seyferth: Sie sprechen die Sicherheit an? Da kann ich Sie beruhigen. Nebst der Identifizierung über die Kamera mit Windows Helo verfügen die Geräte auch über einen Fingerabdruck-Sensor. Damit ist der Zugriff für Unbefugte praktisch unmöglich. Sollte trotzdem jemand eindringen schlägt der TPM-Chip Alarm, der das Gerät bei jedem Aufstarten auf Anzeichen von unberechtigtem Eindringen überprüft.
PCt: Das Gerät scheint sich für Bauleute, Outdoor-Blogger, Mitarbeitende in der Landwirtschaft oder dem Tiefbaudepartement zu eignen. Wen sehen Sie noch als Zielkundschaft?
Seyferth: Es ist schon richtig, dass sich das Gerät für alle eignet, die viel an der frischen Luft arbeiten. Mit den Erfahrungen aus den vergangenen Monaten kann ich mir aber auch vorstellen, dass die eine oder andere Familie Bedarf nach robusten Geräten hat, die beim Unterricht zu Hause eingesetzt werden können (lacht). Ein besonders tolles Beispiel: Wir haben dem Astrofotografen Trevor Jones ein Acer Enduro N3 zur Verfügung gestellt, der nächtelang mit seiner Kamera im Freien sitzt. Auf unserer Website finden Sie ein Video mit seinem Erfahrungsbericht.
PCt: Gerade Leute, die viel im Freien sind, haben eine grosse Affinität zu Umweltthemen. Was können Sie in diesem Bereich bieten?
Seyferth: Wie alle Business-Geräte wird auch das Acer Enduro N3 komplett CO2-Neutral produziert. Ausserdem ist es dank modernster Komponenten und der Stabilität sehr langlebig, sodass sich die Kundschaft überdurchschnittlich lange an ihm erfreuen kann. Sollte doch einmal etwas mit dem Gerät passieren, steht den Besitzern unser hauseigenes Servicecenter in Dietikon helfend und professionell zur Seite. Auch unser 3 Jahre Vor-Ort-Service bietet eine dezidierte Unterstützung am Einsatzort des Gerätes mit einer Reaktionszeit zum nächsten Arbeitstag.
100 Prozent klimaneutral: Acer Business Computer
Acer
Acer Schweiz kompensiert 100 Prozent der CO2-Emissionen, die bei der Produktion von Business Computern entstehen. Möglich macht das die Schweizer Firma carbon-connect AG aus Thalwil.
Egal ob Notebook oder PC: Acer Schweiz kompensiert den CO2-Ausstoss, der bei der Produktion von Business-Geräten produziert wird.
Was 2016 mit der Veriton-Serie startete, wurde dieses Jahr auf die TravelMate-Notebooks, die gesamte Enduro-Serie und Chrome-basierte Geräte wie den Acer-Chromebases, Chromebooks sowie der Chromebox ausgedehnt.
Partner für die CO2-Kompensation ist die Thalwiler Firma carbon-connect AG. Sie sorgt dafür, dass CO2-Gase in gleicher Menge reduziert werden, wie sie bei der Produktion der Geräte anfallen. Die carbon-connect AG unterstützt eine Vielzahl von Projekten im In- und Ausland, von der Aufforstung über Wasser- und Windkraftprojekte bis zur Verteilung von effizienten Kochtöpfen in Kenia.
Mehr Infos unter: www.acer.ch



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.