Powered by Netvoip 21.04.2022, 08:31 Uhr

Voll flexibel: die neuen Mobile-Abos von Netvoip

Der Telekomanbieter Netvoip bietet neu neben Festnetz- auch Mobile-Abos an. Wir zeigen, ­welches Abo sich für welchen Nutzertyp eignet und wie man durch schlaue Kombination der Abos sogar kostenlos telefoniert.
(Quelle: Netvoip)
Der Schweizer Internettelefonie-Anbieter Netvoip hat seine Angebotspalette um Mobile-Abos ergänzt. Damit bietet die Firma aus Rüschlikon sämtliche Telefonielösungen aus einer Hand an. Das Beste daran: Kundinnen und Kunden sind sowohl mobil als auch via Festnetz im In- und Ausland immer und überall erreichbar.

Die neuen Mobile-Abos

Einfach, unkompliziert und flexibel wie die bewährte Internettelefonie sind auch die neuen Mobile-Abos von Netvoip. Es gibt sie in drei Varianten:
  • Mobile S: schweizweit günstig. 500 Minuten für Anrufe in der Schweiz, 500 SMS und 3 GB Datenvolumen. Wer in der Schweiz unterwegs ist und selten bis nie ins Ausland anruft, liegt mit diesem Paket von Netvoip genau richtig. Für nur 19 Franken gibt es alles, was man braucht, wenn man sein Smartphone primär fürs Surfen und Telefonieren unterwegs nutzt.
  • Mobile M: für Vielsurfer – auch in den Ferien. Unlimitiert telefonieren, keine Begrenzung bei den SMS und 200 GB Datenverkehr in der Schweiz. Damit bekommt man für 39 Franken ein Abo, bei dem man sich auch bei intensiver Nutzung keine Gedanken ­machen muss, ob das Limit reicht. Auch bei Gesprächen in Europa und Nordamerika ­fallen keine Zusatzkosten an: 1000 Minuten Gespräche und 3000 SMS sind im Abo inbegriffen und die 5 GB Datenverkehr reichen in der Regel für den ganzen Urlaub.
  • Mobile L: kommunizieren ohne Limit. Für die Schweiz, Europa und Nordamerika gilt: Für Gespräche und SMS gibt es kein Limit mehr. Das gilt ebenso für den Datenverkehr in der Schweiz, fürs Ausland steht ein Kontingent von 30 GB zur Verfügung. Dieses Paket gibt es für nur 59 Franken.
Der Wechsel von einem anderen Anbieter zu Netvoip ist besonders einfach: Die bestehende Nummer kann portiert werden und bei Bedarf steht der ausgezeichnete Kunden­service von Netvoip jederzeit zur Verfügung. Umsteigen lohnt sich zurzeit besonders: Wer wechselt, erhält die Aktivierungs- und Grundgebühren für den ersten Monat geschenkt – ein Preisvorteil von mindestens 49 Franken.

Jederzeit ausbaubar

Wer mehr mobile Daten benötigt, als im Abonnement vorgesehen sind, kann sein Datenpaket flexibel erweitern. Für 5 Franken wird das Volumen um 1 GB erweitert, für 20 Franken gibt es 5 und für 50 Franken 15 GB Datenverkehr. Dank Tarifübersicht sind Kundinnen und Kunden jederzeit über die aktuellen Angebote und Kosten informiert.
Dasselbe gilt auch für Anrufe und Datenverkehr im Ausland – insbesondere ausserhalb von Europa und Nordamerika. Die Preise für Telefonie, Datenpakete und SMS werden detailliert ausgewiesen, sodass die Nutzerinnen und Nutzer volle Kostenkontrolle haben. Auch hier können Datenvolumen zum Fixpreis zugekauft werden.

Flexibles Festnetz

Wer viel unterwegs ist und auch ausser Haus keine Anrufe auf die Festnetznummer verpassen möchte, hat mit Netvoip Talk eine perfekte Lösung. Dazu braucht es nicht einmal eine neue Telefonnummer; die bestehende kann zu Netvoip gezügelt werden. Ist der Dienst einmal eingerichtet, werden Anrufe auf das bestehende Telefon, ein VoIP-Telefon oder einen Computer umgeleitet – auf welches Gerät, entscheiden die Nutzerinnen und Nutzer. Möglich ist das, weil fürs Telefonieren die Internetverbindung genutzt wird anstatt das herkömmliche Festnetz. Diese Netvoip-Talk-Abos gibt es bereits ab 20 Franken, wobei die Grundgebühr gleichzeitig das inbegriffene Gesprächsguthaben ist. Auf weitere, nicht inbegriffene Gespräche gibt es einen Rabatt, der auf alle zusätzlich verwendeten Minuten abgerechnet wird.
Für Anrufe innerhalb des Netvoip-Netzes fallen übrigens gar keine Gebühren an.
Quelle: Netvoip

Volle Kontrolle

Mit der Netvoip-App kann die Festnetz­nummer auch direkt von einem Computer oder Smartphone aus genutzt werden. Dazu wird auf dem Gerät eine App installiert und Kundinnen und Kunden gelangen via WLAN ins Netz. Das ist besonders im Ausland vorteilhaft, weil so keine Roaming-Gebühren anfallen – telefoniert wird dabei zum Schweizer Einheitstarif.
Die Qualität der Anrufe ist sehr gut, die Kosten werden sekundengenau abgerechnet. Ein Anruf aufs Schweizer Festnetz kostet gerade mal 4 Rappen pro Minute.
Besonders praktisch: Netvoip Prepaid kann entweder eine bestehende Telefonnummer übernehmen oder Kundinnen und Kunden wählen eine neue aus einem beliebigen Schweizer Vorwahlbereich aus.

Auch für Firmen attraktiv

Die Internettelefonie-Lösungen von Netvoip sind insbesondere auch für Geschäftskundinnen und -kunden sehr attraktiv: Virtuelle Telefonanlagen bieten beispielsweise per Mausklick unzählige Möglichkeiten, die Erreichbarkeit der Ansprechpersonen jederzeit zu garantieren. Des Weiteren können Business-Nummern problemlos eingerichtet und effizient betrieben werden.
Egal ob für das Unternehmen oder den privaten Anschluss: Wer standortunabhängig kommuniziert und ein flexibles, auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot braucht, findet beim Schweizer Anbieter
Netvoip fürs Festnetz und auch für die Mobiltelefonie massgeschneiderte Lösungen, die jederzeit an die aktuellen Bedürfnisse angepasst werden können. Dank transparenter Preis­struktur haben Kundinnen und Kunden die Kosten jederzeit im Griff.
Quelle: Netvoip
Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Netvoip. Mehr Informationen über Netvoip finden Sie hier.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.