Reisen wird erleichtert 09.07.2021, 12:50 Uhr

EU gibt grünes Licht für Schweizer Covid-Zertifikat

Das Schweizer Covid-Zertifikat gilt nun auch in der EU. Die zuständige Kommission hat dafür grünes Licht gegeben.
(Quelle: BAG)
Die EU-Kommission hat am Donnerstag grünes Licht für das Schweizer Covid-Zertifikat gegeben. Wie es in einer Mitteilung heisst, ist die Schweiz damit das erste Land ausserhalb des EU- und EWR-Raums, das an das EU-System angeschlossen wird. So sind das Schweizer Covid-Zertifikat und jenes der EU nun gleichwertig. Heisst: Schweizerinnen und Schweizer, die in ein EU-Land, nach Island oder Norwegen reisen wollen, können dieses nun bei der Ankunft vorlegen. Gleichzeitig wird das digitale Zertifikat der EU nun für Reisen in die Schweiz akzeptiert. In Kraft tritt der Entscheid den Angaben zufolge ab heute Freitag.
«Ich begrüsse es sehr, dass die Schweizer Behörden beschlossen haben, ein System auf der Grundlage des digitalen Covid-Zertifikats der EU einzuführen. Damit wird das Zertifikat nicht nur den freien Verkehr innerhalb der EU, sondern auch zwischen der EU und der Schweiz erleichtern. Dies wird es EU-Bürgern und Schweizer Staatsbürgern ermöglichen, diesen Sommer sicher und freier zu reisen», wird der EU-Justizkommissar Didier Reynders in der Mitteilung zitiert.
Dass das Schweizer Covid-Zertifikat nun in der ganzen EU gilt, soll das Reisen und die Kontrollen an den Grenzen vereinfachen. Reisen kann man übrigens weiterhin auch mit dem gelben Impfpass. Trotzdem müssen weiterhin unterschiedliche Einreise-Vorschriften beachtet werden. Viele Länder schreiben etwa das Ausfüllen eines Einreise-Formulars vor, das sogenannte Passenger Locater Form. Nützliche Informationen zu den verschiedenen Vorschriften liefert die EU etwa auf der Website Re-Open EU.



Kommentare

Avatar
malamba
10.07.2021
Logisch wird das "Zertifikat" begrüsst den dieses ist nur der Grundstein einer angestrebten umfassenden Überwachung und Kontrolle der Bevölkerung. https://www.srf.ch/kultur/gesellschaft-religion/digitale-identitaet-die-blockchain-weiss-alles-kommt-die-totale-ueberwachung

Avatar
gucky62
10.07.2021
Da würde ich einen aktuellen Artikel in der BAZ empfehlen. Leider nur mit Abo lesbar. BAZ Artikel Reisen in der Pandemie - Renzevous mit der Geschichte Beschreibt recht interessant die Tatsache das dieselben Kontrolltechnologien für Reisen immer noch dieselben sind im Kern wie vor 500 Jahren. Das Covid-Zertifikat ist auch nichts anderes als eine aktuellere Art von Gesundheitsbestätigung. Ob per QR Code oder Amtlichen Zettel ist dabei egal. Zum Tracking ist das Zertifikat wohl so ziemlich unbrauchbar. Dafür gibt es die Ausweispapiere, die man eh haben sollte. Per Mobilfunk geht das noch viel besser. Nun klappt die gegenseitige Anerkennung des Zertifikates mal endlich innerhalb von Europa. Mal abwarten wie lange es überhaupt existieren wird. Es ist doch nocht erstaunlich schnell gegangen. Gut CH ist halt auch ein wichtiges Transitland für Ferienreisende udn das dürfet auch hinzugekommen sein. Technisch gab es ja keine wirklich Hürden. Gruss Daniel

Avatar
malamba
11.07.2021
Durch Verharmlosung Menschen zu verführen, funktioniert nicht erst seit einem Jahr. Die BAZ ist wie viele andere Zeitungen unausgewogen, propagandistisch in ihrer Berichterstattung, von daher (für mich) unbrauchbar. Zudem ist der Vergleich "Kontrolltechnologien für Reisen immer noch dieselben sind im Kern wie vor 500 Jahren." wie auch der oft angeführte Vergleich, die Spanische Grippe sei mit Covid zu vergleichen, völlig unwissenschaftlich=falsch.

Avatar
gucky62
11.07.2021
Meinungen sind zum Glück frei. Diskussionen dieser Art sind irgendwie sinnlos. Zum Thema des Artikels. Das mit dem Zertifikat scheint zu tun, wir ein Kollegen mitteilte. Gruss Daniel