News 11.07.2011, 10:45 Uhr

Deutsches Polizeisystem gehackt

Hacker konnten sich Zugriff auf ein Zielverfolgungssystem des deutschen Zolls verschaffen und sensible Daten veröffentlichen.
Der Angriff auf das Zielverfolgungssystem Patras der deutschen Bundespolizei erfolgte über einen Server des deutschen Zolls, der das System ebenfalls einsetzt. Die Hacker veröffentlichten in der Folge eine komplette SQL-Datenbank des Systems. Brisant: Diese enthielt auch Zugangsdaten von Angestellten, inklusive Passwörter in Klartext.
Zum Angriff bekannte sich die deutsche Hackergruppe «No Name Crew», die aus einer politischen Motivation heraus handelte. Sie wollte offenbar ein Zeichen setzen gegen die zunehmende Überwachung der Bürgerinnen und Bürger.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.