News 19.12.2007, 09:05 Uhr

Fussball-EM: Anpfiff für Online-Kriminelle

Der grosse finanzielle Kuchen, der Fussball-EM Schweiz-Österreich wird Securitysoftwareanbietern zufolge auch wieder jede Menge mitnaschenende Spammer und Hacker anlocken.
Datenkidnapping mit Lösegeldverhandlungen und jede Menge Wegwerftrojaner, die sich nach einmaligem Einsatz modifizieren und wiederum in Umlauf gebracht werden: Securitysoftware-Anbieter malen sich auf Grund der nahenden Fussball-EM auf Schweizerischem und Österreichischem Boden sowie wegen der Olympischen Spiele in Peking das Schlimmste aus.
Das Umfeld von grossen Sportveranstaltungen - so habe es die Vergangenheit bereits gezeigt - sei immer wieder auch Spielfeld von Hackern und Spammern. Man müsse im Vorfeld der Events mit Internetkriminalität auch im grossen Stil rechen. Weiters prognostizieren die Softwarehersteller, dass auch Spam- und Phishingmails 2008 wieder zunehmen werden. In den Fokus würden zudem Web-2.0-Portale ( wie beispielsweise Social Networks, Wikipedia, youtube) rücken, auch Multiplayer-Online-Spiele seien künftig von Malware betroffen.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.