News 05.09.1999, 22:00 Uhr

Hotmail-Hacker sind indiskret

Laut einer schwedischen Zeitung haben die Hotmail-Hacker Bordellkunden geoutet
Die Hacker fanden alle E-Mails, welche zwei Prostituierte ihrer Kundschaft geschickt hatten. Sie veröffentlichten diese unter einer frei zugänglichen Homepage. Zu den an den Pranger gestellten gehöre auch der Chef eines schwedischen Medienkonzerns, berichtet die deutsche Nachrichtenagentur dpa.

Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.