News 25.10.2004, 12:15 Uhr

Online-Betrüger zockten 12 Millionen Franken ab

Die Polizei hat in Zusammenhang mit einem gross angelegten Online-Betrug zwei Männer in Zürich verhaftet. Sie sollen mehr als 4000 Menschen über den Tisch gezogen haben.
Wie die Nachrichtenagentur DPA [1] meldet, sind am Freitag ein 47-jähriger Österreicher und ein 53-jähriger Deutscher in Zürich sowie eine dritte Person im Tirol verhaftet worden. Sie sollen über 4000 Personen in Österreich und Nachbarländern betrogen haben. Der Trick basiert auf dem bekannten Pyramidenspiel. Die Männer versprachen den Teilnehmern innerhalb von vier Monaten die Verachtfachung des Einsatzes. Diese mussten dafür einen Einsatz von 400 Euro zahlen und neue Mitspieler gewinnen. Im Schnitt sollen die Opfer 1000 Euro investiert haben. Einige Personen riskierten sogar bis zu 100'000 Euro. Laut DPA verwendeten die Betrüger das Geld anschliessend um hohe Löhne zu kassieren und teure Autos zu kaufen. Die Polizei hat bei der Verhaftung auf den Konten der drei Männer mindestens acht Millionen Euro (ca. 12 Millionen Franken) sichergestellt.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.