Cybersecurity 01.06.2021, 08:00 Uhr

Das sind die Top-Schwachstellen für Hacker

Welche Schwachstellen locken Cyberkriminelle am meisten an? Und welche finden sie besonders schnell? Auf diese Fragen will der «2021 Cortex Xpanse Attack Surface Threat Report» von Palo Alto Networks Antworten liefern.
(Quelle: Berwis/Pixelio )
Cyberkriminelle können nicht zuletzt dank kostengünstiger Computing-Ressourcen aus der Cloud immer einfacher auf die Jagd nach noch unbekannten Sicherheitslücken gehen. Und immer häufiger gewinnen sie den Wettlauf um die Entdeckung neuer Schwachstellen.
Wie rasch Hacker fündig werden und welche Art Softwarelöcher sie besonders schnell ausfindig machen können, hat der IT-Security-Spezialist Palo Alto Networks nun untersucht und die Ergebnisse im «2021 Cortex Xpanse Attack Surface Threat Report» präsentiert.
Konkret hat das Cortex Xpanse-Forschungsteam von Palo Alto Networks die öffentlich zugängliche Internetangriffsfläche einiger der grössten Unternehmen der Welt untersucht. Von Januar bis März haben die Forscher Scans von 50 Millionen IP-Adressen überwacht, die mit 50 globalen Unternehmen verbunden sind, um zu verstehen, wie schnell Angreifer verwundbare Systeme identifizieren können.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.