News 19.02.2014, 09:27 Uhr

Die Schweiz ist nach wie vor ein Apple-Land

Mehr als die Hälfte aller Schweizer Smartphone- und Tablet-Besitzer sind mit Apple-Hardware ausgestattet. Eine aktuelle Umfrage von Comparis zeigt auch: Die Smartphone-Durchdringung nähert sich dem Sättigungsgrad.
Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Anteil der Smartphone-Besitzer der Schweizer Bevölkerung von 58 auf aktuell 69 Prozent an, wie eine repräsentative Telefonumfrage von Comparis ergab. Im Vergleich zum Jahresbeginn von 2012 zeichnete sich sogar ein markanter Anstieg von 21 Prozentpunkten ab. Der Anteil der Schweizer Smartphone-Besitzer werde nur noch auf 75 Prozent ansteigen, glaubt Comparis, ausgehend von der Frage, ob das nächste Gerät wieder oder erstmals ein Smartphone sein wird.

Deutlich mehr über 50-Jährige mit Smartphone

Einem Viertel der Bevölkerung reicht ein normales Handy. Unter den 15- bis 29-Jährigen besitzen neun von zehn Befragten ein Smartphone. Die «Silver Surfer», die über 50-Jährigen, holen deutlich auf: 43 Prozent der 50- bis 74-Jährigen sind inzwischen mit moderner Handy-Hardware ausgerüstet. Vor einem Jahr waren es noch deren 32 Prozent.
Der Anteil der Smartphone- und Tablet-Besitzer in der Schweiz

56 Prozent haben ein iPhone

Die Schweiz ist offenbar nach wie vor ein iPhone-Land. Android beherrscht zwar mehr als drei Viertel des Handy-Weltmarkts, doch findet das iPhone in der Schweiz immer noch bei 56 Prozent Nutzern Anklang. Android als Betriebssystem kommt aktuell auf 39 Prozent der Smartphones zum Einsatz. Windows-Phones gewinnen mit 4 Prozent Verteilung nicht an Aufschwung. 10 Prozent aller Telefonierer wollen beim nächsten Handy auf ein anderes Betriebssystem wechseln.

64 Prozent bleiben auf ihrem Betriebssystem

Wenn es um die Wahl des nächsten Smartphone-Betriebssystems geht, sind sich 24 Prozent noch unsicher, während 64 Prozent auf ihrem jetzigen System bleiben wollen. Als Umstiegsgrund für ein anderes Betriebssystem wird meistens die Leistung des aktuellen Geräts genannt.

Tablet-Markt noch ungesättigt

Ungebremst schreitet jedoch die Tablet-Verbreitung voran: Inzwischen haben 39 Prozent aller Schweizer ein Tablet. Vor einem Jahr waren es 27 Prozent, vor zwei Jahren 14 Prozent. Auch hier ist die Schweiz immer noch eine Apple-Land: 64 Prozent vertrauen auf die Marke iPad von Apple. Das Windows-Betriebssystem ist gerade mal auf 9 Prozent aller Geräte installiert.
Die Telefonumfrage wurde vom Marktforschungsinstitut Link im Januar 2014 durchgeführt. Befragt wurden 1213 Personen im Alter von 14 bis 74 Jahren aus allen Sprachregionen.

Autor(in) Simon Gröflin


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.