News 19.09.2011, 07:05 Uhr

Facebook: mit Twitter gegen Google+

Ab sofort lassen sich Facebook-Seiten mit dem Kurznachrichtendienst Twitter verknüpfen. Nutzer können so beide Profile gleichzeitig mit neuen Inhalten abfüllen.
Waren Facebook und Twitter bislang Konkurrenten, haben sich die Unternehmen nun im Rahmen einer Kooperation zusammengeschlossen. Mit «Facebook zu Twitter» können Nutzer ihr Facebook-Profil mit ihrem Twitter-Account verknüpfen und diesen über das Social Network mit neuen Inhalten füttern. Jeder Beitrag, der über Facebook online gestellt wird, erscheint so auch automatisch im Micro-Blogging-Dienst. Um Ihren Twitter-Account mit Ihrem Facebook-Profil zu verknüpfen, genügen wenige Klicks auf www.facebook.com/twitter.
Von der Zusammenarbeit profitieren beide Unternehmen. Facebook kann mit seinen 750 Millionen aktiven Nutzern weltweit davon ausgehen, dass angemeldete User im sozialen Netzwerk bleiben und nicht zu anderen Anbietern wechseln. Twitter bleibt mit seinen rund 100 Millionen Teilnehmern aktuell und bekommt neue Inhalte. Der Konkurrenzkampf zwischen Twitter und Facebook dürfte mit diesem Schritt ebenfalls abgeschwächt werden.
Branchen-Experten zufolge haben sich beide Unternehmen zusammengeschlossen, um gegen Googles soziales Netzwerk Google+ bestehen zu können. Facebook hat in den vergangenen Tagen zahlreiche neue Features eingeführt, die dem Giganten seine Vormachtstellung sichern sollen. So ist es im Social Network nun unter anderem möglich, Freunde automatisch zu sortieren und bestimmten Nutzern über einen Abonnieren-Button zu folgen.


Kommentare

Avatar
Gaby Salvisberg
19.09.2011
Die Angst vor Google+ muss ja ziemlich gross sein dabei ist Google+ ja noch nicht mal fertig und für jeden zugänglich. :) Doch, doch, Google+ ist für jeden zugänglich. Aber eben momentan nur für Personen. Es fehlen noch Möglichkeiten für Unternehmensprofile, Vereine, Organisationen usw. Herzliche Grüsse Gaby

Avatar
schmidicom
19.09.2011
Doch, doch, Google+ ist für jeden zugänglich. Aber eben momentan nur für Personen. Es fehlen noch Möglichkeiten für Unternehmensprofile, Vereine, Organisationen usw. Herzliche Grüsse Gaby Kann nicht sein denn: Google+ befindet sich in einer frühen Testphase Derzeit testen wir das Google+ Projekt noch mit einer begrenzten Anzahl an Nutzern, doch schon bald kann jeder mitmachen. Wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse angeben, schicken wir Ihnen eine Mitteilung, sobald der Nutzerkreis ausgeweitet wird. Das kommt von der Webseite: https://plus.google.com/

Avatar
Gaby Salvisberg
19.09.2011
Hallo schmidicom Bei Google ist doch alles auf Jahre hinaus "beta" ;) Wenn du das Profil eines Google+-Users anklickst, findest du den Einladungslink. Über den kann sich jeder anmelden. Insofern ist es eigentlich schon für alle "offen". Herzliche Grüsse Gaby