News 11.10.2010, 08:17 Uhr

Anbandel-Funktion für Facebooker

Die neue Facebook-Anwendung Same Secret Wish soll den Nutzern beim Flirten unter die Arme greifen - und zwar so, dass die anderen Freunde davon nichts mitbekommen und eine peinliche Abfuhr vermieden wird.
Wer mit einem Facebook-Freund oder einer -Freundin anbandeln möchte, kann das über die neue Anwendung Same Secret Wish tun.
So funktionierts
Der Nutzer (zum Beispiel Romeo) zieht aus der Liste seiner Facebook-Freunde die gewünschte Person (zum Beispiel Julia) via Drag&Drop auf eine Wunschliste. So kann er zum Beispiel das Verlangen äussern, dass er gerne ein Date hätte. Niemand erfährt etwas von diesem Wunsch, da dieser von anderen Nutzern nicht eingesehen werden kann – auch die Zielperson, also Julia, erfährt nichts davon. Ausser Julia bekundet ihrerseits Interesse an Romeo, indem sie ihn auf ihre Wunschliste setzt. Dann wird den beiden ihr gemeinsamer Wunsch offenbart! Einerseits bekommen beide eine E-Mail, andererseits sind die Übereinstimmungen in der App jederzeit abrufbar. Auf diese Art wird interessierten Flirtern ein peinlicher Korb erspart. Der oder die Angebetete erfährt nur dann von ihrem Fan, wenn auch er bzw. sie interessiert ist.
Einzige Einschränkung: Eine Übereinstimmung kann nur zustande kommen, wenn auch wirklich jeder die App benutzt. Um seine Freunde einzuladen, steht eine entsprechende Funktion bereit. Es wird dem Nutzer angezeigt, welche Freunde schon dabei sind und welche nicht.
Den Nutzern stehen in den Kategorien Liebe und Freundschaft jeweils vier Wünsche zur Verfügung, in die sie beliebig viele Freunde ziehen können. Unter anderem findet man dort Wünsche wie «Ich bin in ... verliebt» oder «Mit ... möchte ich Party machen».


Kommentare

Avatar
box84
11.10.2010
Da ist wohl einer neidisch auf die tolle Idee :) Das ist wesentlich persönlicher als "normales" Online-Dating, da man die meistern seiner facebook Freunde aus dem realen Leben kennt... Und woher kommen die Millionen deiner Meinung nach? Das kostet ja nix.

Avatar
Smeagollum
11.10.2010
Da ist wohl einer neidisch auf die tolle Idee :) Das ist wesentlich persönlicher als "normales" Online-Dating, da man die meistern seiner facebook Freunde aus dem realen Leben kennt... Und woher kommen die Millionen deiner Meinung nach? Das kostet ja nix. Ja, ich bin neidisch, weil ich nicht so tolle Ideen habe und obendrein bin ich ein hässliches Entlein ;-). Das ist wohl jemand, der anders kein Date bekommt, beleidigt? Siehst du, das Spielchen kann man in beide Richtungen spielen. Ich habe meine Meinung und begründe sie auch. WERBUNG, damit macht man heute im Internet Geld. Das weiß sogar oder gerade die Mangerin der New York Times. Haha, ja, die Freunde aus facebook kennt man fast alle persönlich, so wie die Freunde auf YouTube. Ich hätte mich gerne einer Diskussion gestellt, aber daraus wird wohl nichts. Zu wenig ehrlicher Input.

Avatar
box84
11.10.2010
ich lass die Katze mal aus dem Sack: ich bin der Entwickler ;) Ich kenne 100% meiner facebook Freunde persönlich (habe aber auch nicht 500), bin verheiratet und brauche die App daher selber nicht wirklich :) Und ja, wenn es gut läuft werde ich vermutlich Werbung einbauen... aber das wirft erst bei 1000en von Besuchern pro Stunde wirklich etwas ab.

Avatar
Smeagollum
11.10.2010
ich lass die Katze mal aus dem Sack: ich bin der Entwickler ;) Na bitte, wusst' ich's doch ;-) Also ich kenne eine Seite, da ist es egal, worauf man klickt, da geht immer Werbung auf (mit IE, bei firefox nicht). So um die 3-5 Mal, dann ist es vorbei. Bei den ganzen Internetsüchtigen, zu denen ich zeitweise dazugehöre, kann man sich sowas erlauben. Personalisierte Werbung soll es ja schon geben auf facebook, aber ich benütze es nicht und kann keinen Eid darauf ablegen. Und das bei angeblich über 500 Millionen Benützern. Ich möchte wissen, wie viel studyvz an facebook zahlen musste, um weiterexistieren zu dürfen? Und an die Börse will man ja auch gehen; also muss Geld fließen. Ich kaufe doch keine Aktien, wenn ein Laden nichts bringt. Für die BenützerInnen mag alles kostenlos sein, aber es geht wie immer um Kohle. Und ich mag die Art nicht, wie man diese macht. Aber das ist halt nur meine Meinung; in einer Demokratie kann fast jeder fast alles machen, was er will oder eben unterlassen. Ich halte mich von facebook fern, gehe aber wählen. Net schlecht, oder?