Firmenlink

ESET

 

Apple Store Awards 2019 - die besten Games

von Sönke Siemens, Roger Sieber 05.12.2019

Hyper Light Drifter




**Entwickler:** Heart Machine / Abylight Studios (iOS Umsetzung) 
**Preis:** 5 Franken 
**App-Store-Link:** https://apps.apple.com/ch/app/hyper-light-drifter/id1453875289

Was wäre, wenn man die Gameplay-Grundkonzepte aus The Legend of Zelda: A Link to the Past und Diablo mit überaus charmanter Indie-Pixeloptik und einem extrem herausfordernden Schwierigkeitsgrad kombinieren würde? Hyper Light Drifter aus der Feder vom kalifornischen Entwicklers Heart Machine tut genau das und generierte damit schon als Kickstarter-Projekt unglaubliche Aufmerksamkeit.

Zur Erinnerung: Ursprünglich wollte Spieldesigner Alex Preston knapp 27.000 US-Dollar an Entwicklungsgeldern einsammeln. Nach Abschluss der Crowfunding-Kampagne waren es 600.000 Dollar – weit mehr, als er sich je hätte erträumen können. Preston nutzte das Budget clever und tat sich nach Release der PC-, PS4 und Xbox One-Version mit den Abylight Studios zusammen, um Umsetzungen für Switch und iOS-Geräte Wirklichkeit werden zu lassen.

Spielerisch lässt Hyper Light Drifter so gut wie nichts anbrennen und zieht einen sofort in seinen Bann. Das liegt zum einen am famos choreografierten Kampfsystem, zum andern aber auch am Design des Spielwelt selbst. Besonders hervorzuheben ist dabei die Tatsache, dass keinerlei Bildschirmtexte und Sprachausgabe zum Einsatz kommen. Stattdessen setzen die Macher – wie viele Entwickler in der SNES-Ära – auf die Kraft der Bilder. Ergänzt man nun noch den unter die Haut gehenden Soundtrack des New Yorkers Disasterpeace, entsteht ein Kunstwerk, das in keiner Action-Abenteuer-Sammlung fehlen sollte.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Gris

Tags: Games
Seite 2 von 5
       
       

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.