Firmenlink

ESET

 

Dropbox: Mehr Gratisspeicher

Nutzer von HTC- oder Samsung-Smartphones erhielten in der Vergangenheit temporären Gratis-Speicher beim Clouddienst Dropbox. Mit dem Launch des HTC One und des Galaxy S4 könnte sich dieses Lockangebot wiederholen.

von Luca Diggelmann 11.04.2013

Temporärer Gratisspeicher als Lockvogel: Dropbox auf Smartphones Temporärer Gratisspeicher als Lockvogel: Dropbox auf Smartphones Zoom Mit der Lancierung der neuen Smartphone-Flaggschiffe HTC One und Samsung Galaxy S4 wird es wieder zusätzlichen Gratisspeicher für den Cloud-Dienst Dropbox geben. Schon letztes Jahr erhielten Käufer neuer Smartphones für eine begrenzte Zeit von zwei Jahren kostenlosen Webspeicherplatz für den Dienst. HTC-Nutzer bekamen bis zu 23 GB, Galaxy-Besitzer bis zu 48 GB.

Standardmässig bietet die Gratisversion von Dropbox 2 GB. Wer mehr will, bezahlt mindestens 9.99 US-Dollar pro Monat. Um den zusätzlichen Speicherplatz freizuschalten, musste die Dropbox-App auf dem Gerät installiert und mit dem Nutzerkonto verknüpft werden. Nach einigen administrativen Arbeiten im «Get started»-Programm auf der Dropbox-Webseite wurde der Gratisspeicherplatz freigeschaltet.

Ob die zusätzliche Speichermenge für die neue Generation von HTC und Samsung gleich bleibt oder geändert wird, ist noch nicht bekannt.

Tags: Dropbox

    Kommentare

    • Luca Diggelmann 11.04.2013, 15.53 Uhr

      Natürlich klingen 48 GB kostenloser Internetspeicher gut. Aber wie fast alles das gratis ist, hat auch der kostenlose Dropbox-Speicher einen Preis. In zwei Jahren gewöhnt man sich leicht an die grosse Kapazität in der Cloud und füllt sie auch entsprechend mit Daten. Der Haken: Nach Ablauf des Angebots muss entweder ausgemistet werden oder man bezahlt für die Pro-Version. Der Griff zur Kreditkarte wird dann für so manchen das kleinere Übel sein – was Dropbox nur recht ist. Was ist Ihre Me[...]

    • shestheonly 11.04.2013, 16.13 Uhr

      Natürlich klingen 48 GB kostenloser Internetspeicher gut. Aber wie fast alles das gratis ist, hat auch der kostenlose Dropbox-Speicher einen Preis. In zwei Jahren gewöhnt man sich leicht an die grosse Kapazität in der Cloud und füllt sie auch entsprechend mit Daten. Der Haken: Nach Ablauf des Angebots muss entweder ausgemistet werden oder man bezahlt für die Pro-Version. Der Griff zur Kreditkarte wird dann für so manchen das kleinere Übel sein – was Dropbox nur recht ist. Was ist Ihre Me[...]

    • crimle 11.04.2013, 19.31 Uhr

      Die extreme Menge an Aktions-Gratis-Speicherplatz (48 GB) steht meines Erachtens in keinem Verhältnis zu den 2 GB im Standardangebot. Das ist das einzig unseriöse. Nebenbei: Beim Standardangebot finde ich den Schritt von 2 GB gratis auf 100 GB für $118.80 pro Jahr zu gross. Da sollte es kleinere Abstufungen geben.

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.