Firmenlink

ESET

 

Huawei lässt Support für «Erfolgsphone» auslaufen

Huawei setzt den Rotstift an: Das Mate 10 Pro hat das End-of-Life erreicht. Seltsam daran: NUR das Pro.

von Florian Bodoky 20.02.2020

End-of-Life. Also der Moment, in dem ein Handy (oder ein anderes technisches Gerät) seinen Zenith aus der Sicht des Herstellers erreicht hat, kommt bei Smartphones immer schneller. Nun hat auch das beliebte Mate 10 Pro von Huawei dieses Schicksal ereilt – es wurde im Spätsommer/Herbst 2017 vorgestellt. Dies berichtet der Blog RPRNA.

Das bedeutet, dass das Mate 10 Pro – abgesehen von neuen Android-Versionen, die nach drei Jahren Lebenszeit ohnehin selten sind, auch bei anderen Herstellern – auch keine Sicherheits-Updates mehr erhält, die Huawei wahlweise monatlich oder quartalsweise an seine Geräte verteilt.

Interessant sind in diesem Zusammenhang zwei Dinge. Erstens: Das Mate 10 Pro befindet sich zwar nicht mehr auf der Liste der Phones, die mit Sicherheits-Patches versorgt werden, wohl aber auf jener, die dieser Tage das EMUI-10-Update erhalten sollen – zumindest in China.

Zweitens: Das Mate 10 Lite, also die abgespeckte, günstigere Version des Mate 10 Pro, steht nach wie vor auf der Support-Liste für Patches (quartalsweise). Warum das teurere Edel-Phone vom Support ausgeschlossen wird, das Lite aber nicht, ist derzeit noch nicht bekannt – und, ehrlicherweise, auch nicht wirklich nachvollziehbar.

Tags: Huawei

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.