News 25.01.2007, 13:00 Uhr

Gefährliche Lecks in Cisco-Routern

Der Netzwerkspezialist warnt vor kritischen Lücken in seinem Router-Betriebssystem. Für betroffene Anwender empfiehlt sich, möglichst rasch ein Update einzuspielen.
Gleich drei neue Schwachstellen meldet Cisco für sein Router-Betriebssystem [1]. Im schlimmsten Fall können Angreifer nicht nur eine DoS-Attacke [2] starten, sondern auch bösartigen Code einschleusen. Cisco bietet als Lösung auf seiner Website verschiedene Workarounds an. Alternativ können registrierte Kunden des Router-Herstellers auch ein Software-Update herunterladen, das die Lecks stopft.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.