News 15.04.2009, 08:21 Uhr

Wenn Festplatten schrumpfen …

Viele Anwender kennen es: Nach dem Kauf einer neuen Festplatte oder eines neuen Rechners, stellen sie fest, dass der Speicherplatz deutlich von den Angaben des Herstellers abweicht. Hier erfahren Sie, warum.
Anstatt der im Shop angepriesenen 500 GB hat die Festplatte zu Hause nur noch eine Kapazität von 465 GB. Ist die Hardware defekt oder wurden Sie etwa betrogen? Nein, keineswegs.
Dieser «Speicherplatzverlust» ist normal. O&O Software erklärt den Grund:
Unsere Computer arbeiten mit einem anderen Zahlensystem als wir. Der Computer kennt nur Nullen und Einsen in seinem binären Zahlensystem: Er arbeitet also mit Zweierpotenzen. Ein Bit ist die Basis dieses Zahlensystems, acht dieser Bits sind ein Byte. Also sind zwei hoch zehn dieser Byte (1024 Byte) ein Kilobyte. In unserem Alltag rechnen wir mit dem dezimalen Zahlensystem mit Zehnerpotenzen. Eine Tonne ist 1000 Kilogramm schwer und wiegt nicht 1024 Kilogramm. Bei einer Tonne sind es also zehn hoch sechs Gramm.
Die Einheiten werden durch das Internationale Büro für Masse und Gewichte reguliert. Es legt fest, dass ein Kilo immer dem Tausendfachen seines Ursprungswerts entspricht. Da in der Informatik mit Kilo immer 1.024 gemeint sind, hat das Internationale Büro für Masse und Gewichte im Jahre 2000 festgelegt, dass 1000 Byte ein Kilobyte (KB) sind und wenn von 1024 Byte die Rede ist, die Einheit Kibibyte (KiB) zu verwenden ist.
Da Windows behauptet, Gigabyte (GB) zu messen, aber eigentlich Gibibyte (GiB) meint, kommt es zu absurden Ergebnissen. Beispielsweise steht auf einem DVD-Rohling, dass er eine Kapazität von 4,7 GB haben soll, von denen aber nur 4,38 GB in Windows erkannt werden. In der Folge der immer grösser werdenden Speicher sind sogar Abweichungen im zweistelligen Prozentbereich möglich.
Je grösser die Potenzen werden, desto gravierender sind die Abweichungen, was nachfolgende Tabelle verdeutlicht.
Dezi-mal Byte Binär-bezeichnung Byte Diffe-renz (%)
1 KB 1.000 Kibibyte (KiB) 1.024 2,40
1 MB 1.000.000 Mebibyte (MiB) 1.048.576 4,86
1 GB 1.000.000.000 Gibibyte (GiB) 1.073.741.824 7,3
1 TB 1.000.000.000.000 Tebibyte (TiB) 1.099.511.627.776 9,95
1 PB 1,00E+15 Pebibyte (PiB) 1.125.899.906.842.624 12,59
Dezi-mal Byte Binär-bezeichnung Byte Diffe-renz (%)
1 KB 1.000 Kibibyte (KiB) 1.024 2,40
1 MB 1.000.000 Mebibyte (MiB) 1.048.576 4,86
1 GB 1.000.000.000 Gibibyte (GiB) 1.073.741.824 7,3
1 TB 1.000.000.000.000 Tebibyte (TiB) 1.099.511.627.776 9,95
1 PB 1,00E+15 Pebibyte (PiB) 1.125.899.906.842.624 12,59
PB = Petabyte


Kommentare

Avatar
Adriano
15.04.2009
Hahaha Gibibyte, das höre ich zum ersten mal... Tönt wie Gib-ihm-Byte! Was die alles erfinden müssen... Vor allem tönt es so unlogisch... Es gibt nur 10 Typen Menschen auf der Welt: diejenigen, die Binärzahlen beherrschen und die, die es nicht tun

Avatar
VoiceX
15.04.2009
alte Leier, sollte langsam jedem bekannt sein @Adriano: dann gehöre ich zur 10. Gruppe

Avatar
maedi100
15.04.2009
Das ist von mir aus gesehen schwachsinn, wenn ich von einem Byte Rede hat das ja auch nicht 10 Bits...

Avatar
I Think Linux
15.04.2009
Das ist von mir aus gesehen schwachsinn, wenn ich von einem Byte Rede hat das ja auch nicht 10 Bits... Das hat gar nichts damit zu tun, ein Byte wurde einfach als 8 Bit definiert, desshalb ist das so, kilo und all die anderen Einheiten wurden aber schon lange deffiniert, also kann man sie nicht einfach neu definieren. Ich dachte zwar eigentlich das das mit dem umrechnen bekannt ist, scheint nicht so zu sein. :confused:

Avatar
maedi100
15.04.2009
Das hat gar nichts damit zu tun, ein Byte wurde einfach als 8 Bit definiert, desshalb ist das so, kilo und all die anderen Einheiten wurden aber schon lange deffiniert, also kann man sie nicht einfach neu definieren. Ich dachte zwar eigentlich das das mit dem umrechnen bekannt ist, scheint nicht so zu sein. :confused: Mir ist es zwar schon bekannt (steht auch auf USB Stick verpackungen), aber dann so komische Namen erfinden? Das verwirrt mich noch mehr...

Avatar
I Think Linux
15.04.2009
Mir ist es zwar schon bekannt (steht auch auf USB Stick verpackungen), aber dann so komische Namen erfinden? Das verwirrt mich noch mehr... Das steht aus USB Stick Verpackungen? :eek: Das ist mir nie aufgefallen. :o Die Namen sind in der Tat ein wenig verwirrend, aber am besten schenkt man ihnen keine Beachtung, es ist halt nun mal so wie es ist.

Avatar
X5-599
15.04.2009
Ich finde es nur mal wieder lustig dass so alte Informationen als neue Informationen verkauft werden. Das 1 GB nicht 1024MB sind sollte wirklich schon jedem Bekannt sein. Schliesslicht ist das nicht erst seit gestern so, sondern schon seit es Speicher gibt. Wie lange ist das, 50 Jahre oder noch länger? Das ist wie bei den PS beim Auto. Nein 1 PS ist nicht eine Pferdestärke, dass ist nur eine Masseinheit. Aber solange es Bürolisten gibt denen langweilig ist, werden die auch was neues erfinden. Wer weis wie sie das ganze in 10 Jahren nennen. Vermutlich so was wie, das hundertausendfachste seiner selbst und das mit Pi ergibt die Speichergrösse eines zehntels.

Avatar
maedi100
15.04.2009
Das steht aus USB Stick Verpackungen? :eek: Das ist mir nie aufgefallen. :o Die Namen sind in der Tat ein wenig verwirrend, aber am besten schenkt man ihnen keine Beachtung, es ist halt nun mal so wie es ist. Deine untere Aussage ist wohl wahr :), am schluss muss man damit leben.

Avatar
Bonanza
15.04.2009
Mir ist es zwar schon bekannt (steht auch auf USB Stick verpackungen), aber dann so komische Namen erfinden? Das verwirrt mich noch mehr... Ich meinte mal gelesen zu haben, dass der Name von ... Binary kommt, also kilo binary -> kibi, Mega binary ->Mibi, etc. Wenn nicht, ist das zumindest eine Eselsbrücke ;)

Avatar
pagefault
15.04.2009
uralte Sache hmm, der Entwurf für die Binärpräfixe stammt aus dem Jahr 1996 und ist seit rund 10 Jahren in Kraft - eigentlich wäre es an der Zeit, dass sich das mal rumsprechen würde, dass 1Gibibyte != 1 Gigabyte ist. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Bin%C3%A4rpr%C3%A4fix