News 21.05.2014, 12:06 Uhr

Wird Netflix den TV-Markt aufmischen?

Der Streamingdienst für Filme und Serien hat viel Potenzial. Einige Hürden sind aber noch zu meistern, damit Netflix zu einer echten Konkurrenz für hiesige Platzhirsche wird.
Besonders Serien sind zahlreich vorhanden (© PCtipp/jb)
Netflix bietet schon länger die grösste Online-Videothek der Welt. Obwohl der Dienst bis jetzt erst in wenigen Ländern genutzt werden kann, zählt er bereits rund 50 Millionen Nutzer. Nun will der Dienst in Europa expandieren und noch in diesem Jahr ein Schweizer Angebot lancieren, der PCtipp berichtete.
Hiesige Video-on-Demand-Anbieter müssen sich warm anziehen, denn Netflix macht bereits vieles besser als die Konkurrenz. PCtipp zeigt, was die Stärken sind und wo der Online-Videodienst noch nachbessern muss.

Die Stärken von Netflix

Netflix bietet bereits seit über sechs Jahren Filme und Serien per Streaming an. Dabei konnte der Dienst viele Erfahrungen sammeln und seinen Dienst entsprechend ausbauen.
Preis: Netflix bietet sein Angebot in Form eines Flatrate-Abos an. Der Nutzer bezahlt lediglich eine Monatsgebühr und kann fortan so viel schauen, wie er will. Der Streaming-Dienst hat den Preis zwar gerade erst um einen Dollar erhöht. Mit 8.99 US-Dollar, ist das Angebot aber weiterhin konkurrenzlos günstig. In der Schweiz zahlt man teilweise bereits für einen einzigen Film diesen Betrag. Teleboy bietet zwar ebenfalls eine Flatrate für Fr. 14.90 pro Monat. Das Angebot ist allerdings vergleichsweise mager. Man darf gespannt sein, zu welchem Preis Netflix in der Schweiz seine Flatrate anbieten kann.
Videoqualität: Die meisten Serien sowie Filme liegen in HD-Qualität vor und können ohne Zusatzkosten in dieser Auflösung genossen werden. Bereits eine Internetverbindung mit 10 Megabit reicht dafür aus. Einige Filme können – ein unterstütztes Wiedergabegerät vorausgesetzt – sogar in 3D abgespielt werden.
Lesen Sie auf der nächsten Seite: Was Netflix sonst noch auszeichnet


Kommentare

Avatar
darkgrey
21.05.2014
Wer aktuelle US-Serien schaut, will meistens auch den O-Ton. Und bitte in 5.1! Englisch und Deutsche Untertitel müssten eigentlich auch dabei sein. Und das Ganze zu einem vernünftigen Preis. 20.-/Monat oder 200.-/Jahr. Anderseits habe ich meine Serien wenige Stunden nach Aussstrahlung in iTunesHD Qualität inkl. englischer Untertitel. Je nach Serie wartet man auf die deutschen Untertitel 1-5 Tage. DAS muss Netflix auch schaffen können. Ob Leute wirklich für Serien, die bereits in Deutsch im FreeTv gelaufen sind, nochmals bezahlen? Streaming ist gut und schön. Aber wer garantier die Verfügbarkeit? Werden ältere Serien dann einfach aus dem Angbot gekickt? Momentan vertraue ich eher meinem 12TB NAS-Server!

Avatar
Lunerio
21.05.2014
Ob Leute wirklich für Serien, die bereits in Deutsch im FreeTv gelaufen sind, nochmals bezahlen? Für Originalton? Wohl schon. Zumindest eingefleischte Fans würden so was tun. Nicht unbedingt der "Normalo".

Avatar
darkgrey
22.05.2014
Andererseits, via fiktiver US-Adresse und VPN ist Netflix jetzt schon erhältlich. Natürlich mit dem ganzen Angebot von Netlix US

Avatar
Telaran
22.05.2014
Andererseits, via fiktiver US-Adresse und VPN ist Netflix jetzt schon erhältlich. Natürlich mit dem ganzen Angebot von Netlix USAber auch dort ist es mit Vorsicht zu geniessen, da diverse Anbieter angefangen haben die VPN Dienste auszuschliessen. Durchaus denkbar, dass sie diese Bemühungen erhöhen, sobald Netflix argumentieren kann "verwenden sie bitte die lokalen Angebote von Uns" ;) Zur Kernfrage: Ich bezweifle, dass Netflix den Markt aufmischen wird. Dafür ist die Film-Lobby zu sehr darauf bedacht die Schweiz zu melken und die werden die Lizenzen stark regeln und dementsprechend werden wohl vorrangig die Netflix Eigenproduktionen interessant sein. Mal sehen. Ich freue mich erst, wenn es konkret wird.