Laufroboter 11.10.2021, 16:45 Uhr

Schweizer gewinnen Robotik-Wettkampf der Darpa

Beim Robotik-Wettbewerb «Subterranean Challenge» der Darpa hat ein Roboter von Schweizer Forschenden reüssiert.
Der Laufroboter von Armasuisse W+T (SDRZ VBS) bei der Erkundung einer Höhle im Finale der Darpa Challenge
(Quelle: VBS)
Vom 21. bis am 24. September 2021 fand in den USA das Finale des insgesamt dreijährigen Robotik-Wettbewerbs «Subterranean Challenge» der US-amerikanischen Forschungsagentur Darpa (Defense Advanced Research Projects Agency) statt. Dabei war ein internationales Team mit Schweizer Vertretung erfolgreich und gewann den Wettbewerb, wie eine Mitteilung des Bundesamts für Rüstung Armasuisse bekannt gibt.
Dabei konnte sich das Sieger-Team mit dem Namen «Cerberus» gegen sieben internationale Teams aus der Robotik-Elite durchsetzen. Das Team bestand aus Robotik-Forschenden der Schweiz (ETH Zürich, Flyability SA) sowie den USA, UK und Norwegen.
Um sich auf die Darpa-Challenge vorzubereiten, hat auch das Schweizer Drohnen- und Robotik-Zentrum des VBS (SDRZ VBS) von Armasuisse Wissenschaft und Technologie (W+T) gemeinsam mit dem Lehrverband Genie/Rettung/ABC der Schweizer Armee ober- und unterirdische Anlagen zur Verfügung gestellt. In den Anlagen habe «Cerberus» verschiedene Roboter realitätsnah testen können, heisst es in der Mitteilung.

Laufroboter im Einsatz

Der Robotik-Wettkampf startete 2019 und fand seinen Höhepunkt im Finale im September 2021. Die Aufgabe der Challenge bestand darin, mit einer beliebigen Anzahl von Robotern möglichst rasch die Umgebung zu erkunden sowie Artefakte, beispielsweise Figuranten, Feuerlöscher oder Erste-Hilfe-Ausrüstung zu lokalisieren. Um die Aufgaben zu bewältigen, wurden kleinere Luft- und Bodenfahrzeuge eingesetzt.
Neben herkömmlicheren Rad- und Raupenfahrzeugen spielten vierbeinige Laufroboter eine zentrale Rolle. Auch der Gewinner der Challenge setzte stark auf die Vierbeiner. So wurden vier Stück des Schweizer Laufroboters «ANYmal» für den Wettbewerb eingesetzt – einer davon vom SDRZ VBS.



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.