PCtipp TechTalk 28.03.2022, 08:35 Uhr

PCtipp TechTalk: Drucker – darauf müssen Sie achten

Tinte oder Laser? Flatrate oder Patrone? Multifunktionsgerät oder nur Drucker? Smart oder nicht? Diese und viele weitere Fragen klären Daniel Bader und Florian Bodoky im TechTalk zum Druckerkauf.
(Quelle: PCtipp.ch)
Tinte oder Laser? Flatrate oder Patrone? Multifunktionsgerät oder nur Drucker? Smart oder nicht? Diese und viele weitere Fragen klären Daniel Bader und Florian Bodoky im TechTalk zum Druckerkauf.



Kommentare

Avatar
fbu
28.03.2022
Sehr geehrte Herren. Ich schaue ab und an Ihre TechTalk's, z.B. den über Drucker. War sehr aufschlussreich im Speziellen, was Tintenstrahl betrifft ( ca 90% Ihrer Zeit). Über Lasergeräte wurde so gut wie nichts erzählt, ausser dass sie "Staub aufwirbeln". Meine Wenigkeit, betone rein persönlich, benötige einen Drucker zu 95% zum Briefe schreiben, Berichte schreiben, mal ein Excel-Sheet, Musik-Noten ausdrucken, etc. etc.. Natürlich habe ich ein schwarz-weiss Laser WLAN MFG, weil Kopieren, Scannen muss es natürlich auch können. Mit freundlichen Grüssen Franz Burri

Avatar
Jurgius
29.03.2022
Habe das sehr als Geschwätz empfunden. 3 Minuten über Feinstaub, das Ganze hätte man in 7 Minuten abhandeln können, besseren Ton inklusive. Musste alle Regler auf höchste Stufe einstellen, um überhaupt was verstehen zu können. HP übrigens bietet 90% seiner Tintendrucker mit Zweikammern-Systemen an. Was für ein toller Geschäftseinfall! Guten Gewissens kann man nur Canon empfehlen. Habe alle Marken ausprobiert ausser Brother. Warum wurden keine Preise erwähnt? Ich weiss aus guter Quelle, was ein Liter Farbe den Hersteller kostet - weit unter 2 Fr.. Da lässt sich ausrechnen, was so eine Patrone wirklich kosten dürfe. Die Patronen sind das Geschäft, nicht die Drucker. Die absolut unkritische Einstellung von PCtipp findet überall ihre Fortsetzung. Oder hat man jemals etwas über den ganzen Software-Shit gelesen? Habe kürzlich in "Pocket" gelesen: "In zwei oder drei Jahren werden Arbeitgeber lauter Leute vor sich haben, die nichts können..." 2 oder 3 Jahre scheint mir etwas viel zu sein, wenn ich auf meine Erfahrungen blicke.

Das könnte Sie auch interessieren