News 24.10.2019, 11:16 Uhr

Die besten Online-Rechtschreibprüfungs-Tools

Für eine kostenlose Rechtschreib- und Grammatikprüfung gibt es im Web nicht nur Duden Online. Das sind die besten.
Sie möchten online ein Wort nachschlagen? Klar, das geht mit dem Online-Duden. Doch wie ist es mit ganzen Sätzen oder längeren Texten? Es gibt dafür diverse kostenlose Webtools. Um sie zu prüfen, leihen wir uns einen Beispielsatz mit eingebauten Fehlern vom Language-Tool, welches wir gleich als erstes testen:
«oder nutzen Sie diesen Text als Beispiel für ein Paar Fehler , die LanguageTool erkennen kann: Ihm wurde Angst und bange. Mögliche stilistische Probleme werden blau hervorgehoben: Das ist besser wie vor drei Jahren. Eine Rechtschreibprüfun findet findet übrigens auch statt. Donnerstag, den 23.01.2019 war gutes Wetter. Die Beispiel endet hier.»
Wie sich die Tools geschlagen haben, erfahren Sie in unserer Bildergalerie.

rsp24 Auch rechtschreibpruefung24.de ist kostenlos und simpel zu bedienen. Nach der Texteingabe klickt man auf Prüfung starten. Keine Einstellung für die Schweiz möglich. Auch bei diesem Tool gibt es eine Rechtschreib- und Grammatik-Prüfung. Ausserdem eine Füllwort- und Wortdichte-Analyse in der Gratis-Version. Wie das zuvor ausprobierte Tool hebt rsp24 die gefundenen Fehler farblich hervor. Diese sind wiederum anklick- und im sich öffnenden Fenster die richtige Antwort auswählbar. Preis: kostenlos bis ebenfalls maximal 20'000 Zeichen, diverse Prüfungen gratis nutzbar. Gibt eine Premium-Version (runterscrollen) Bewertung: Sehr gut (9 von 9 Fehlern/Umgangssprache/Datumfehler etc. gefunden)



Kommentare

Avatar
Gaby Salvisberg
24.10.2019
Hallo rojowa Ganz unten müssten eigentlich Blätterpfeile sein. Ich habe die Bildstrecke nun zusätzlich im alternativen Format (im Artikel oben rechts) eingebunden. Vielleicht geht das etwas besser zum Blättern. Herzliche Grüsse Gaby PS: Es liegt vermutlich daran, dass die Kollegin jeweils etwas viel Text zu jedem Bild hinzuschreibt. Da wandern die Pfeile so weit nach unten, dass man sie nicht mehr findet. PS: Unser Bildstrecken-Element ist generell nicht mehr so ganz auf der Höhe. Wird Zeit, dass wir mal eine neue Webseite kriegen!

Avatar
tamaleus
28.10.2019
Fehlerzähler Guten Tag Vielleicht sollte man - mitunter auch für Online-Redaktorinnen - in die verschiedenen Tools und wo noch nicht vorhanden, noch einen Fehlerzähler einbauen. Ich komme auf deren 10. Oder verstehe ich da etwas falsch? Mit besten Grüss KMR/hp

Avatar
Claudia Maag
28.10.2019
Fehleranzahl Online-Rechtschreibprüfungs-Tools Guten Tag Vielleicht sollte man - mitunter auch für Online-Redaktorinnen - in die verschiedenen Tools und wo noch nicht vorhanden, noch einen Fehlerzähler einbauen. Ich komme auf deren 10. Oder verstehe ich da etwas falsch? Mit besten Grüss KMR/hp Hallo tamaleus, ich habe mir die gefunden Fehler nochmal angeschaut und komme noch immer auf 9. Rechnest du ein fehlendes Komma bei «Donnerstag, den 23.01.2019 war gutes Wetter.» dazu? Beim hier gefundenen Fehler geht es den Tools darum, dass dieser Tag ein Mittwoch war. Korrigiert, also «Mittwoch, den 23.1.2019 war gutes Wetter.» (ohne Komma nach 2019) heisst es bei Duden Mentor: Es wurde kein Fehler gefunden. Habe noch kurz mit unserem Korrektorat Rücksprache gehalten, dieses Komma (nach 2019) ist fakultativ. Liebe Grüsse, Claudia

Avatar
tamaleus
28.10.2019
Guten Tag Claudia Mea culpa und Asche auf mein Haupt. Ich bitte höflich um Verzweiflung. Da ist mir wohl beim Rauf- und Runterzählen und -kontrollieren angst und bang geworden und wegen diesem Zeilenumbruch doch tatsächlich ein Zählfehler passiert. Die völlig ungerechtfertigte Rüge meinerseits war unangebracht und mit Nichten und Neffen berechtigt. Ich bedauere meine Fehlleistung zu tiefst und verbleibe dennoch mit besten Grüssen. Das Komma nach nur einem Wort würde ich allerdings so oder so nicht setzen. Aber sei's drum ;-)