Firmenlink

ESET

 

Google-Konkurrenz: Suchmaschine OneSearch

Eine neue Websuche verspricht, weder Cookies zu verwenden noch Nutzerprofile zu erstellen. Für die Resultate setzt sie auf Microsofts Suchmaschine Bing.

von Claudia Maag 30.01.2020

Eine weitere Suchmaschine, die auf Privatsphäre setzt, sagt Google den Kampf an: OneSearch. Die neue Suchmaschine onesearch.com verspricht, keine Cookies zu verwenden, keine Suchverläufe zu speichern und keine Nutzerprofile anzulegen, berichtet der «Tages-Anzeiger». 

Ein neuer kostenloser Google-Rivale ist auf dem Markt: OneSearch Ein neuer kostenloser Google-Rivale ist auf dem Markt: OneSearch Zoom© Screenshot / PCtipp

Ein erweiterter Datenschutzmodus verschlüsselt zudem Ihre Suchbegriffe sowie die URL in der Adressleiste des Browsers, um Ihre Suchbegriffe und -themen gegenüber Dritten zu verschleiern.

Hinter OneSearch steht Verizon Media, eine Tochtergesellschaft des US-Telekomriesen Verizon. Dazu gehören beispielsweise Yahoo, AOL, HuffPost oder das Techportal «TechCrunch». Um Ihnen Suchresultate anzuzeigen, verwendet OneSearch Microsofts Suchmaschine Bing. Bisher ist OneSearch nur auf Englisch und als Webversion verfügbar. 

Weitere Google-Alternativen – wie beispielsweise Qwant oder DuckDuckGo – finden Sie in unserem Artikel «Sieben alternative Suchmaschinen».


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.