So alt schätzt uns Microsoft

Microsoft-Forscher haben einen Webservice zur Alters- und Geschlechtserkennung eingerichtet. Da kommt Erstaunliches dabei heraus.

von Simon Gröflin 04.05.2015

Tagtäglich werden wir mit Fotos und Videos gut (oder weniger gut) aussehender Prominenz überschwemmt. Da fragt man sich ab und an, wie alt die betreffende Person auf dem Bild ist. Das geht jetzt mit der Webseite how-old.net. Das Prinzip: Man lädt einfach ein Porträtfoto der Person hoch und schon errät die Anwendung innerhalb weniger Sekunden, wie alt die abgelichtete Person ist. Dahinter steckt ein Algorithmus der Microsoft-Forscher.

Wollten Sie schon immer mal wissen, wie alt die PCtipp-Online-Redaktion ist? In der Bildergalerie sehen Sie, wie alt uns Microsoft schätzt.

Die Webseite soll im Wesentlichen als Demo herhalten, um einen Eindruck darüber zu vermitteln, wie gut die Gesichtserkennungs-Software der Microsoft-Cloud-Plattform Azure schon funktioniert. Die allgemeinen Nutzungsbedingungen der Webseite versprechen, dass Microsoft hochgeladene Fotos weder speichert noch zu Werbezwecken nutzt. Die Fotos würden nach dem Erraten wieder aus dem Speicher gelöscht. 


    Kommentare

    • arabba1 06.05.2015, 19.23 Uhr

      So ein Quatsch, ein bisschen graue Haare und die Software liegt Meilenweit daneben. In meinem Fall ganz 15 Jahre zu viel! Diese Software braucht niemand.

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.