News 18.10.2005, 07:15 Uhr

Neuer Windows-Patch macht Probleme

Mehr Sicherheit sollte Microsofts letzter Patch-Tag bringen; leider führt eines der jüngsten Updates auch zu verschiedenen Systemfehlern.
"Nachdem Sie das wichtige Update installieren, das in Microsoft Security Bulletin beschrieben wird, können ein oder mehrere Probleme auf einem Computer auftreten, auf dem Microsoft Windows XP (nur Professional), Microsoft Windows 2000 Server oder Windows Server 2003 ausgeführt werden", schreibt Microsoft im Knowledgebase-Artikel 909444 [1]. Das Sicherheits-Update MS05-051 wurde letzte Woche veröffentlicht [2]. Es schliesst eine gefährliche Lücke, über die Angreifer die Systemkontrolle übernehmen können.
Installieren Anwender den wichtigen Patch, blüht ihnen unter Umständen eine böse Überraschung. Laut Microsoft sind bei Benutzern unter anderem folgende Fehler aufgetreten:
- Windows-Installer-, Windows-Firewall-Dienst und COM+-Anwendungen starten nicht
- Der Ordner "Netzwerkverbindungen" ist leer
- Die Windows-Update-Seite gibt falsche Empfehlungen
- Nach der Installation der Oktober-Patches wird ein leerer Bildschirm angezeigt
- Authentifizierte Benutzer können sich nicht anmelden
Grund für die Probleme sind Änderungen an den Standardberechtigungen für das COM+-Katalogverzeichnis, die das Update MS05-051 vornimmt. Eine revidierte Fassung des Patches gibt es noch nicht. Microsoft beschreibt aber im Knowledgebase-Artikel 909444, wie sich die Fehler beseitigen lassen.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.