News 28.07.2017, 09:52 Uhr

Windows 10: Das sind die besten Virenscanner

Security-Suiten für Windows 10 gibt es viele. AV-Test hat geprüft, welche Programme den besten Schutz vor Viren, Malware, Trojanern und Co. bieten.
Windows 10 gewinnt zunehmend an Beliebtheit bei den Nutzern. Auch die Hersteller von Sicherheits-Software haben ihre Suiten fit für das aktuelle Betriebssystem von Microsoft gemacht. Das Institut AV-Test hat überprüft, welche Sicherheits-Tools sich aktuell besonders gut zum Schutz von Windows 10 eignen.
Wie auch schon in früheren Tests findet sich die von Microsoft vorinstallierte Sicherheitslösung Windows Defender auf einem der hinteren Ränge in der Testreihe. Da es sich jedoch um die hauseigene Lösung von Microsoft handelt, wurde der Windows Defender auch diesmal von AV-Test als Referenz herangezogen.
AV-Test hat 18 Virenscanner miteinander verglichen und in den Testkategorien Schutzwirkung, Systembelastung und Benutzbarkeit untersucht. Dabei wurden die Lösungen einem Set aus aktuellen und bekannten Schädlingen ausgesetzt. 12 der 18 getesteten Lösungen erreichten hier die höchstmögliche Bewertung von 6 Punkten.
Bei der Systembelastung schnitten 10 Suiten mit sehr guten Ergebnissen von 5,5 beziehungsweise 6 Punkten ab. Lediglich die Lösung von Comodo lässt mit gerade einmal 2 von 6 möglichen Punkten zu wünschen übrig. In der Kategorie Benutzbarkeit wird das Verhalten der Virenscanner bewertet. Hierbei geht es etwa um die Anzeige von Fehlalarmen bei Scans oder Software-Installationen sowie das Blockieren und Melden vermeintlich bedrohlicher Internetseiten. In dieser Kategorie erreichten 9 der 18 getesteten Antivirenprogramme die volle Punktzahl. Eine wirklich hundertprozentige Trefferquote erzielten aber nur die Lösungen von AhnLab, Bitdefender, Kaspersky Lab, Symantec und Trend Micro.
Alle Ergebnisse des Tests befinden sich in unserer Bildergalerie (Bilder: AV-Test). Aufgrund der hohen Leistungsdichte teilen sich gerade auf den vorderen Rängen mehrere Lösungen dieselbe Platzierung.

Bildergalerie
Testreferenz (Platz 7) – Microsoft Windows Defender Schutzwirkung: 5,5 Systembelastung: 5,0 Benutzbarkeit: 4,5 Gesamtpunktzahl: 15,0



Kommentare

Avatar
Johnny B Good
27.07.2017
Interessant, dass Defender gratis und kaum schlechter ist. Ich habe den direkten Vergleich mit Defender und G-Data. Beide haben eine 5,5 nur bei Defender kommt dann eine Warnung wenn es als Riesenausnahme mal einen Handlungsbedarf gibt. Bei G-Data sehe ich andauernd Gewitterwolken mit verunsichernden Hinweisen. Für mich ist die Schaumschlägerei gewisser Virenscanner eine nervtötende Hyperaktivität die ich nicht sehen will und vorallem meine User dauernd verängstigt. Auch irgendwelche Werbepopups für zusätzliche Geldfresser will ich nicht angezeigt haben. Defender ist in diesem Punkt unaufgeregt und wirksam. Fazit auf 11 von mir betreuten W7 und W10 Rechnern, gab es mit MS Defender in den letzten 4 Jahren gerade einmal einen Trojaner aus einer besonders perfiden Pishing Mail und der wurde sogleich von Defender in Quarantäne gesetzt und konnte problemlos entfernt werden. Der offline Scan mit Defender zeigt ebenfalls nichts mehr und das Ereignisprotokoll ist unverdächtig. Ich vertraue Defender. Johnny B Good

Avatar
Midori
27.07.2017
Auch irgendwelche Werbepopups für zusätzliche Geldfresser will ich nicht angezeigt haben. Defender ist in diesem Punkt unaufgeregt und wirksam. Genau meine Meinung. Zwischendurch installiere ich wieder einmal eine vermeintlich bessere AV-Software. Aber was die bei jedem Update noch für Mist installieren wollen (Avira) und nerventötende Popups aufsteigen lassen (Avira, Avast) und/oder verunsichernde Hinweise machen, dass der Computer nicht sicher sei weil irgend ein (kostenpflichtiges) Feature nicht aktiviert ist (Avast), das ist für mich nicht akzeptabel. Auch rational laufen zusätzliche Software - v.a. Broswer-Addons - dem Gedanken des AV-Programms entgegen, für mehr Sicherheit zu sorgen. Mir ist klar, dass die Antivirenhersteller irgendwie Geld verdienen müssen. Aber wenn das auf penetrante Art und Weise versucht wird, dann löst das bei mir eine Abwehrreaktion aus und ich verabschiede mich ganz schnell von solchen Herstellern.