News 29.07.2015, 09:58 Uhr

Windows 10: Neuerungen im Test

PCtipp hat Windows 10 getestet und verrät alles zum Umstieg und Einstieg. Im ersten Teil unseres dreiteiligen Windows-10-Berichts klären wir alle Fragen rund um die wichtigsten Neuerungen.
Microsofts Windows 10 wird ab dem 29. Juli ausgeliefert. Der Fokus des Systems liegt klar darauf, die Fehler von Windows 8 auszumerzen. Mit Windows 8.1 wurden zwar bereits einige Fehltritte behoben, so richtig geschieht das aber erst mit Windows 10. Wieso es kein Windows 9 gibt, bleibt übrigens das Geheimnis von Microsoft. Der PCtipp hat das neue Betriebssystem in einer Vorabversion auf Herz und Nieren geprüft. Soviel vorweg: Ein Umstieg lohnt sich für alle. Erstmals ist das Betriebssystem für fast jeden Benutzer gratis. 
Windows 10 ist nicht nur das, was Windows 8 hätte sein sollen, sondern macht das Betriebssystem für moderne Geräte wie Convertibles (Tablets und Notebooks in einem) und die Ansprüche der heutigen vernetzten Welt fit. Eine weitere gute Nachricht: Windows 10 wird für Nutzer von Windows 7 und 8 völlig gratis sein. Gleich nachfolgend erfahren Sie alles wichtige zu den Neuerungen von Windows 10. In einem zweiten Teil werden wir uns der Installation im Detail zuwenden, in einem dritten Teil folgen die wichtigsten Praxistipps zum Einstieg. 
Hinweis: Der PCtipp hat für diesen Artikel eine späte Vorabversion von Windows 10 getestet. Gegenüber der finalen Fassungen wird es nicht mehr viele Änderungen geben, dennoch können einige Menüs in der Endfassung leicht anders aussehen. Ausserdem sind dadurch einige Menüs auf den Bildern noch in Englisch angeschrieben. 

Die Neuerungen

Windows 10 macht zwar keinen so radikalen Sprung wie damals Windows 8, bringt aber einige grundlegende Änderungen. Diese verbessern vor allem die Bedienung des Betriebssystems.

Das Startmenü

Das Startmenü ist zurück – und besser denn je
Microsoft hat mit Windows 10 einen Weg gefunden, das beliebte Startmenü von Windows 7 mit den Kacheln von Windows 8 zu verknüpfen. Das Startmenü funktioniert wieder genauso, wie man es von Windows 7 her kennt: Ein Klick auf das Windows-Symbol in der Taskleiste öffnet das Menü und bietet Schnellzugriff auf Verknüpfungen, Dokumente, Einstellungen etc. 
Eine Neuerung gegenüber dem Startmenü aus Windows 7: Auch Kacheln lassen sich integrieren. Diese bieten beispielsweise Schnellzugriff für Apps oder dienen als Live-Kacheln mit stets aktuellen Informationen zu Wetter, Kalender etc. Alles, was bei Windows 8 in ein mühsames Vollbildmenü gepackt wurde, kann also neu einfach ins Startmenü integriert werden.
Lesen Sie auf der nächsten Seite: Apps in Fensterform, Mail & Kalender und Continuum.


Kommentare

Avatar
Ginsky
28.07.2015
Doppelt gemoppelt Ich kann die Seite zwar lesen, sehe bei den vier letzten Abschnitten aber doppelt. Bin verwirrt...:confused:

Avatar
Gaby Salvisberg
28.07.2015
Yep, zwei Absätze waren zuviel – sind jetzt korrigiert. Aber sonst sehe ich kein Problem beim Anschauen der 4. Seite. Oder gibts tatsächlich eins? LG, Gaby

Avatar
gucky62
28.07.2015
Tja, die Neuerungen sind ja zumindest teilweise interessant. Jedoch die Zwangs-Update Funktion ist so nicht akzeptierbar, bzw. unbrauchbar. Dieser Art von Zwangsupdates/Hottfixesverunmöglicht den Einsatz in einem Firmenumfeld. Business Software muss laufen und MS kann und wird dies nciht garantieren können. Hinzu kommt, das Firmen die Kontrolle über Ihre PC Infrastruktur brauchen. Dies wird dann auch über entsprechende Plattformen verwaltet und gemanagt. Im regulierten Umfeld, z.B. Pharma GMP/GLP/GCP ist damit der Einsatz von Windows 10 verunmöglicht. Die entsprechenden, aufwendigen Change Management Prozesse udn zwingend notwendigen Test- und Requalifizierung Aktivitäten, usw. wie auch die teilweise recht empfindlichen Business-Applikationen in dem Umfeld würden damit verunmöglicht. Mit dem Zwangsupdates von MS würden die Validierung (CSV, Computer System Validation) jedes System zerstört und ggf. sogar die korrekte Funktion gestört, wenn ein Hotfix zwangsmässig installiert wird. Die Schadenersatzforderungen dürften auch MS in die Knie zwingen, den das ist grob fahrlässig! Kurz gesagt solange bwz. Updates/Hotfixes keine adäquate Lösung gefunden wird ist Windows 10 in dem Umfeld unbrauchbar und generell im Firmen-Umfeld kaum wirklich einsetzbar. Da kann man nur sagen "Spinnt MS eigentlich?" Im Consumer-Umfeld kann ich ja einige Dinge verstehen dun die Default-Einstellung zur automatischen Update/Hotfix-Installation macht da sinn. Der Rest ist wie gesagt schon interessant, aber die Multimediafähigkeiten gehören in der heutigen zeit nun einmal zum OS dazu. Gruss Daniel

Avatar
swissmac
29.07.2015
Apps auf allen Plattformen Theoretisch coole Sachen mit den Apps auf allen Plattformen - wenn es sie dann auch gibt. Momentan gibt es bei WP leider recht grobe Lücken ... und sie werden nicht kleiner .... z.B. supporten die beiden grössten Banken Amerikas WP nicht mehr. Das gibt eindeutig zu denken. Zudem gibt es für Android auch PC Emulatoren (z.B. BlueStacks). Habe mal eine Zeitlang damit gearbeitet und war nicht mal schlecht, wenn auch nicht 100% kompatibel, aber das muss Win auch zuerst beweisen.

Avatar
Wotan
29.07.2015
Yep, zwei Absätze waren zuviel – sind jetzt korrigiert. Aber sonst sehe ich kein Problem beim Anschauen der 4. Seite. Oder gibts tatsächlich eins? LG, Gaby Bei mir sieht es so aus, Bild 22 ist der Beginn der Seite und Bild 23 das Ende. Dazwischen liegen (augedruckt) etwa 15 Seiten. Den Text kann ich unter Firefox nicht lesen. Chrome und Opera sind kein Problem. Gruss Wotan

Avatar
POGO 1104
29.07.2015
Yep, zwei Absätze waren zuviel – sind jetzt korrigiert. Aber sonst sehe ich kein Problem beim Anschauen der 4. Seite. Oder gibts tatsächlich eins?irgendetwas simmt immer noch nicht mit der 4. Seite. Siehe Screenshot (FF39.0)

Avatar
Sascha Zäch
29.07.2015
irgendetwas simmt immer noch nicht mit der 4. Seite. Siehe Screenshot (FF39.0) Hoi Pogo 1104 Bei mir siehts ganz normal aus: auf IE, Chrome und Firefox. Kannst Dus nochmals versuchen? Viele Grüsse

Avatar
POGO 1104
29.07.2015
Sali Sascha, jetzt passt die Ansicht. War wohl noch im Cache die falsche Darstellung.... Gruess, POGO 1104

Avatar
Capri
29.07.2015
Hallo Sascha bei mir sieht es immer noch so aus wie bei POGO 1104. Gruss Capri

Avatar
Sascha Zäch
29.07.2015
Hallo Sascha bei mir sieht es immer noch so aus wie bei POGO 1104. Gruss Capri Hoi Capri Unser Webmaster guckt in Kürze auch nochmals drauf. Viele Grüsse