News 27.01.2000, 13:15 Uhr

Windows 2000 Installation (II/III)

Fortsetzung von Windows 2000 Installation Teil I [1]:
Sollten hier alle Stricke reissen, können Sie auch die Setup-Disketten verwenden und den PC mit der Setup-Startdiskette starten. Falls Sie die Setup-Disketten nicht zur Hand haben, können diese auch erstellt werden. Sie brauchen dazu vier leere und formatierte 1.44 MB Disketten. Auf der Windows 2000 CD-ROM befindet sich im Verzeichnis "Bootdisk" das Utility makeboot.exe bzw. makebt32.exe. Starten Sie das Programm und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.
Wenn Ihr PC erfolgreich ab CD-ROM oder Diskette startet, erscheint zunächst die Meldung "Setup untersucht die Hardwarekonfiguration des Computers...", gefolgt von einem blauen Bildschirm. Nun werden benötigte Treiber geladen, etwa für SCSI- und IDE-Controller, die Grafikkarte und Tastatur.Anschliessend bieten sich Ihnen drei Optionen: die Installation von Windows 2000, die Reparatur eines beschädigten Systems oder die Möglichkeit, den Setup-Vorgang an dieser Stelle abzubrechen. Hier wählen wir mit der Eingabetaste die erste Option. Nun werden Sie aufgefordert, den Lizenzvertrag durchzulesen und diesen mit der F8-Taste zu bestätigen.
Beim nächsten Schritt gilt es die Partition auszuwählen, auf welcher das neue Betriebssystem installiert werden soll. Üblicherweise sollte die erste Partition mit dem Laufwerksbuchsten C: ausgewählt werden. Da Sie vorher vermutlich ein Windows 9x-System hatten, wird Ihnen Setup zumindest eine FAT-Partition anzeigen, die wir nun vorerst löschen. An dieser Stelle sollte man sich nochmals vergewissern, dass alle relevanten Daten vorher auf ein Wechselmedium kopiert wurden und sich dieses nicht mehr im Laufwerk befindet. Das Löschen einer Partition und damit aller darauf befindlichen Daten ist unwiderruflich.
Mit den Pfeil-Tasten wählen wir also das C:-Laufwerk aus und drücken die L-Taste, um dieses zu löschen. Setup wird Sie nun zweimal darum bitten, diese Aktion zu bestätigen, bis Sie sich anschliessend wieder am Ausgangspunkt befinden, mit dem Unterschied dass nun die erste Festplatte einen unpartitionierten Bereich aufweist. Falls Sie weitere Festplatten mit Laufwerken besitzen, müssen Sie diese Partitionen nicht unbedingt löschen. Nach der Installation von Windows 2000 können Sie diese Laufwerke auf NTFS 5.0 konvertieren und verlieren dabei keine Daten.
[2]Nun wählen Sie den unpartitionierten Bereich und drücken die Eingabetaste, um Windows 2000 dort zu installieren. Setup fragt nun, mit welchem Dateisystem Sie die soeben erstellte Partition formatieren möchten.Hier sollten Sie unbedingt NTFS wählen. Installieren Sie Ihr System auf einer FAT-Partition, verlieren Sie die Möglichkeit der Benutzerrechte, sowie der Online-Komprimierung und -Verschlüsselung Ihrer künftigen Daten. NTFS-Laufwerke können allerdings nicht mehr von Windows 9x gelesen werden, ein PC mit beiden Betriebssystemen ist dann ohne spezielle Werkzeuge wie beispielsweise PartitionMagic nicht mehr möglich.
Nach der Auswahl des Dateisystems wird das neue Laufwerk formatiert. Je nach Grösse und Geschwindigkeit Ihrer Festplatte, kann dies einige Zeit in Anspruch nehmen. Danach wird das frisch formatierte Laufwerk überprüft und dann werden auch schon die ersten Windows 2000-Systemdateien kopiert. Hier dürfen Sie sich ruhig einen Kaffee genehmigen, den sollten Sie allerdings vorher schon warm gestellt haben. Ihr System ist schliesslich nicht so langsam, dass es fürs Kaffeekochen jetzt noch reichen würde.
Nach dem Kopieren der ersten Systemdateien ist dieser Teil des Setup abgeschlossen. Ihr PC wird nun neu starten, achten Sie dabei darauf, dass er von der Festplatte und nicht mehr ab CD-ROM startet.
Weiter gehts auf der nächsten Seite [3].


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.