News 13.01.2005, 14:30 Uhr

XP Antispy 3.93 stoppt geschwätziges Windows

Das Gratisprogramm XP Antispy verhindert, dass Windows unerlaubt Daten an Microsoft sendet. Die jüngste Version des Tools knöpft sich Microsofts neue Antivirensoftware vor.
XP Antispy unterbindet den Datenaustausch zwischen Windows-Software und dem Microsoft-Server. Ausserdem bietet es Funktionen, um die lästigen Ballon-Tipps und Skriptsprachen wie ActiveX oder JavaScript zu deaktivieren. Mit der neuen Version 3.93 [1] reagieren die Entwickler auf die gestrige Veröffentlichung von Microsofts Antiviren-Tool [2]. XP Antispy verhindert nun auch, dass dieses bei gefundenen Viren eine Meldung an Microsoft schickt. Darüber hinaus enthält das Update kleinere Fehler- und Rechtschreibekorrekturen. XP Antispy funktioniert unter Windows XP und 2000.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.