News 05.08.2002, 09:30 Uhr

Schneller Start

MRAM ist eine neue Speichertechnologie, welche das langsame Aufstarten (Booten) von Computern überflüssig macht.
Vor kurzem hat das deutsche Max-Planck-Institut die Grundlage für RAMs entwickelt, mit denen Computer ohne Booten aufgestartet werden können [1]. In die gleiche Richtung geht ein Projekt des Wissenschaftlers Theo Rasing der Universität Nimwegen. Gemäss wissenschaft.de arbeitet Theo Rasing an so genannten MRAM-Speichern (Magnetic Random Access Memory). Diese speichern im Gegensatz zu herkömmlichen RAMs alle Daten permanent in einem Magnetfeld. Dadurch muss ein Computer beim Aufstarten die Systemdaten nicht mehr von der Harddisk laden, sondern ist sofort betriebsbereit.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.