Einfache App verfügbar 19.01.2022, 08:00 Uhr

Wie kann ich ein Covid-Zertifikat prüfen?

Für eine Veranstaltung möchten Sie die COVID-19-Zertifikate der Gäste prüfen. Das ist für alle Interessierten ganz einfach möglich.
(Quelle: Bilder: Google Play Store)
Ihre eigenen COVID-19-Zertifikate für nachgewiesene Impfungen, Genesungen und Booster können Sie in einer App verwalten. Wo Sie diese finden und wie das geht, hat mein Kollege hier erklärt. In dieser Zertifikat-Zeige-App ist jetzt der «Selbstcheck-Button» entfallen, da dieser falsch benutzt wurde und Missbrauchspotenzial bot, wir berichten hier.
Anderes Zertifikat prüfen: Genau wie fürs Verwalten und Vorweisen des eigenen Zertifikats gibt es auch für die Kontrolle der Zertifikate anderer Personen eine einfache App – und zwar für Android-Smartphones, für iPhones und für Huawei-Geräte. Diese steht für jede interessierte Person und für alle, die Zertifikate prüfen müssen, zum kostenlosen Download bereit. Laden Sie die offizielle «COVID Certificate Check»-App von hier herunter:
Die Autorin hat es auf einem Gerät mit Android 10 ausprobiert. Öffnen Sie die App nach der Installation erstmalig und tippen Sie auf Prüfen. Es erscheint eine Meldung «Die App benötigt Zugriff auf die Kamera, um den QR-Code scannen zu können». Tippen Sie auf Zugriff auf Kamera erlauben. Tippen Sie anschliessend bei der Rückfrage zur Bild- und Videoaufnahme auf Zulassen. Direkt nach dem ersten Zulassen funktioniert der Kamera-Zugriff manchmal noch nicht. Tippen Sie aufs kleine X, um zum Startbild zurückzukehren. Jetzt ist das Zulassen angekommen, weshalb der Tipper auf Prüfen fortan klappt.

In der aktuellen Version (Januar 2022) fragt die App nach den Prüfkriterien
Quelle: PCtipp.ch
Was heisst 3G, 2G, 2G+, Testzertifikat?

Seit letztem Herbst ist allerdings eine Neuerung in die App eingezogen. Dies wurde nötig, weil verschiedenartige Veranstaltungen auch unterschiedliche Massnahmen verlangen. Beim Öffnen der App fragt diese nach Prüfkriterien 3G, 2G, 2G+ oder Testzertifikat. Das vereinfacht den Einsatz: Veranstaltungspersonal muss nicht mehr bei jedem Zertifikat nachrechnen, ob es wohl nach dem 2G- oder 3G-Prinzip noch gültig sei. Wenn Ihre Veranstaltung zum Beispiel nach dem 2G+-Prinzip durchgeführt wird, dann wählen Sie 2G+. Die App prüft automatisch, ob das vorgelegte Zertifikat dieser Anforderung entspricht.
Laut BAG bedeuten die Kürzel Folgendes:
  • 3G: Teilnehmende sind entweder vollständig geimpft oder genesen oder negativ getestet
  • 2G: Teilnehmende sind entweder vollständig geimpft oder genesen
  • 2G+: Teilnehmende sind entweder vollständig geimpft oder genesen und können zusätzlich ein Zertifikat für ein negatives Testresultat vorweisen. Das Anfordern eines negativen Tests entfällt, sofern die Zweitimpfung, der Booster oder die nachgewiesene Genesung weniger als 120 Tage her ist.
  • Testzertifikat: Mit diesem Menüpunkt in der App können Sie Testzertifikate prüfen
Halten Sie das Gerät über den QR-Code des Covid-Zertifikats, sodass dieser im markierten Quadrat Platz hat. Schon wird der QR-Code geprüft. Anschliessend erscheint bei gültigem Zertifikat der Text «Prüfung erfolgreich» auf grünem Hintergrund und mit einem grünen Häkchen. Darunter stehen der Vor- und Nachname der Person, begleitet vom Hinweis, dass Sie einen Ausweis der Person prüfen sollen. Scrollen Sie etwas herunter, finden Sie auch das Geburtsdatum. Das ist schon alles!
Hält Ihnen jemand anstelle eines Smartphones einen ausgedruckten Zettel mit dem QR-Code hin? Auch das ist kein Problem. Bei schwierigen Lichtverhältnissen tippen Sie vor dem Scannen des Codes kurz aufs Taschenlampen-Symbol unten rechts, schon lässt sich der Code lesen.
Die Autorin musste ein Foto machen, da die App keine Screenshots zulässt
Quelle: PCtipp.ch
Wer sich wundert, dass die Autorin hier im Artikel nur die offiziellen Screenshots aus dem PlayStore sowie zwei (schlechte, selbstgeknipste) Fotos verwendet hat: Die «COVID Certificate Check»-App erlaubt aus Gründen der Privatsphäre keine Screenshotaufnahmen.
An Einstellungsmöglichkeiten bietet die App nicht viel, da sie nur genau eine Funktion erfüllen muss. Die Sprache lässt sich allerdings ändern. Tippen Sie oben rechts aufs Kreis-Symbol mit dem kleinen «i». Hier finden Sie die Versionsnummer sowie die Infos und Links zu den Herausgebern der App. Zusätzlich lässt sich hier übers kleine Zahnrad-Symbol oben rechts die Sprache einfach umschalten, nebst Deutsch stehen auch Französisch, Italienisch, Rumantsch und Englisch zur Wahl.

Immer noch aktuell: die SwissCovid-App

Vor der App fürs Verwalten des eigenen Zertifikats und fürs Prüfen anderer Zertifikate hat das Bundesamt für Gesundheit die SwissCovid-App lanciert. Das war die erste App, die im Rahmen der Pandemiebekämpfung herausgegeben wurde. Die SwissCovid-App ergänzt das Contact-Tracing und ist weiterhin hier für Android und hier für iOS verfügbar. Damit können sich Personen warnen lassen, wenn sie eine bestimmte Zeit lang mit wenig Abstand in Gesellschaft einer kurz drauf positiv getesteten Person verbracht haben.
Ergänzt das Contact Tracing: die SwissCovid-App
Quelle: PCtipp.ch
Über die zusätzlich eingeführte Check-in-Funktion (mehr dazu hier) erstellen Gastgeberinnen und Gastgeber einen QR-Code, den die Besucherschaft mit ihrer SwissCovid-App scannen kann. Auch dies hilft, die Personen unkompliziert und anonym zu informieren, falls sich in den Tagen nach dem Treffen eine der anwesenden Personen als mit SARS-CoV-2 infiziert erweisen sollte und sie den erhaltenen Covid-Code in die App eingibt.
(Ursprung 13.9.2021, Update aufgrund neuer Funktion in der COVID Certificate Check App 19.01.2022)



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.