Browser-Werkstatt 24.08.2021, 11:40 Uhr

Den Edge-Browser optimal einrichten – so gehts

Spätestens seit Mitte April dieses Jahres ist die neue «Chromium-Version» von Microsofts Webbrowser Edge auf allen Windows-10-PCs installiert. Hieven Sie den Browser zusammen mit uns auf die Werkbank und richten Sie ihn optimal ein.
(Quelle: microsoft.com/Screenshot/PCtipp.ch)
Der mit Windows 10 mitgelieferte Internet-Explorer-Ersatz «Edge» hatte in der Nutzergunst einen etwas holprigen Start. Die Chrome- und Firefox-verwöhnte Nutzerschaft wollte vom schnellen, aber unflexiblen und teils etwas merkwürdig zu bedienenden Edge-Webbrowser nichts wissen.
Und die Webentwickler fürchteten, dass sie in ihren Sites neue Extrawürste wegen eines Exoten-Browsers implementieren müssten. Inzwischen basiert auch Microsoft Edge auf dem Quellcode von Chromium, genau wie Google Chrome. Und mit einem Windows-Update im April 2021 dürfte der Edge Chromium auf allen Windows-10-PCs den bisherigen Edge-Browser komplett ersetzt haben. Damit steht einem Erfolg von Edge nichts mehr im Weg.
Die Autorin lässt sich zwar vom immer aufdringlicher werdenden Drängeln zum Wechsel auf Edge seitens Windows 10 nicht ins Bockshorn jagen und bleibt beim Firefox-Webbrowser. Aber die Gründe für ein Ignorieren von Microsoft Edge sind inzwischen deutlich weniger geworden. Wer den PC mit einem Microsoft-Konto verwendet und wer primär mit Google Chrome unterwegs war, für den kann es sinnvoll sein, die Kästchen bei der Wechselaufforderung aktiviert zu lassen und den Umstieg zu Edge zu bestätigen.
Vielleicht möchten Sie Edge aber erst ausprobieren, bevor Sie wechseln. Mit den folgenden Tipps richten Sie den Webbrowser nach Ihrem Geschmack ein. Sie finden und öffnen ihn übrigens am schnellsten über sein blaugrünes Symbol in der Taskleiste.



Kommentare

Avatar
lcg
24.08.2021
beim 2.ff tab kommt aber nicht mehr meine definierte startseite, sondern jene vom ms. lässt sich das auch noch umgehen?

Avatar
Poldi
26.08.2021
Guter Artikel. Ich verwende zwar lieber den Firefox, aber mancher Microsoft-Artikel geht automatisch mit dem Edge auf und dann ist es besser, wenn er richtig eingerichtet ist. Vielleicht könnte man noch ein paar Datenschutz- und Sicherheitseinstellungen nachreichen.