Tipps & Tricks 28.09.2018, 12:45 Uhr

Leere Daten-Ordner aufspüren

Leere Ordner könnten nerven und führen zu einer Odyssee im Windows-Explorer. Gut, gibt es da ein praktisches Gratis-Tool. Geniessen Sie es aber mit Vorsicht.
«Sage mir, Muse, die Taten des vielgewanderten Mannes, welcher so weit geirrt.» So beginnt Homers Odyssee. Man muss kein Dichter sein, um ein Epos über den Windows-Anwender zu erzählen, der sich mit der Zeit auch in zahlreichen leeren Ordnern verirrt hat. Ähnlich dem Sirenengesang verlassener Inseln verlocken neue leere Ordner meist zu weiteren neuen Verzeichnissen – und weiteren Unterordnern. Eines ist sicher: Zu viele Unterordner erschweren die Übersicht. Doch wie um alles in der Welt bewältigt man diese Herkulesaufgabe, wieder einmal Ordnung in den Tiefen der Windows-Unterwelt zu schaffen? Das Gratis-Tool Remove Empty Directories scannt nach leeren Ordnen und löscht diese bei Bedarf auf einen Schlag.
Wichtig: Lassen Sie bitte Vorsicht walten! Benutzen Sie das Werkzeug möglichst chirurgisch. Wir möchten daher Einsteigern von der Nutzung des Tools abraten. Löschen Sie niemals einfach so alle leeren Ordner auf Ihrem PC. Viele Systemordner werden durchaus zwischendurch verwendet und vom System wieder geleert.
Erste Schritte
Öffnen Sie das Tool und hüpfen Sie zur Registerkarte Scan. Dort angelangt klicken Sie hinter dem Eintrag Please choose a directory to scan auf Browse und geben Sie dort an, innerhalb welches Startordners das Tool nach leeren Ordnern suchen soll, z.B. C:\Benutzer\IhrName\Dokumente bzw. C:\Users\IhrName\Documents. 
Verwenden Sie das Tool bitte sehr zurückhaltend
Drücken Sie nun auf Scan folders. Nun sucht das Programm nach allen darunterliegenden Verzeichnissen. Der Legende rechts entnehmen Sie, welche Ordner unberührt bleiben (grau) und welche Ihnen zum Löschen vorgeschlagen werden (rot). Sie können nun standardmässig alle rot markierten Ordner mit einem Klick auf Delete Folders ins Jenseits befördern.
Tipp! Verwenden Sie das Tool im Zweifelsfall nur zu Infozwecken und verzichten Sie nach dem Scan darauf, die Delete-folders-Schaltfläche zu benutzen. Sie können die roten (leeren) Ordner auch per Windows-Explorer aufsuchen. Klicken Sie hierzu mit rechts auf einen der Ordner und gehen Sie zu Open in Explorer
Downloads
Download red-v2.2-setup-admin.exe


Autor(in) Simon Gröflin


Kommentare

Avatar
Simon Gröflin
26.01.2016
Probleme.. Danke für den Hinweis. Wir hatten keine Probleme beim Testen des Tools. Ich habs einmal unter Windows 10 und einmal unter Windows 7 getestet, sogar mit einer sehr prall gefüllten primären SSD, wobei das Tool eigentlich eher bei lahmenden HDDs Sinn macht. Wo tauchte denn das Problem auf? Dass du ein Problem mit dem Tool hast, bedaure ich sehr. Daher wäre ich froh um nähere Anhaltspunkte. Sonst muss ich da noch einen Hinweis anbringen oder den Download besser wieder entfernen, falls viele User davon betroffen sind. LG Simon