Gute Fotos 13.11.2020, 08:00 Uhr

Smartphone-Kamera vor Streulicht abschirmen

Die Fotoqualität moderner Smartphone-Kameras ist mitunter beeindruckend. Gewisse Lichtverhältnisse können aber dennoch Probleme bereiten. Mit einfachen Tricks kann man sich selbst behelfen.
Gegen- oder Seitenlicht macht Smartphone-Kameras zu schaffen. Hobbyfotografen können sich behelfen, indem sie die Kamera mit der Hand abschirmen.
(Quelle: Mohssen Assanimoghaddam/dpa )
Schleier, Artefakte oder völlig überstrahlte Motive: Streulicht kann Hobbyfotografen das Leben ganz schön schwer machen. Wo an dieser Stelle bei ausgewachsenen Kameras Streulichtblenden zum Einsatz kommen, muss man sich bei Smartphones anders behelfen.

So lässt sich Streu-, Gegen- oder Seitenlicht effektiv mit der Hand abschirmen, die dazu flach knapp über die Linsen der Smartphone-Kamera gehalten werden, rät die Stiftung Warentest.

Kommt das störende Licht von einer Seite oder gar von unten, muss die abschirmende Hand entsprechend neben oder unter den Linsen platziert werden. Ob der Trick funktioniert, lässt sich direkt im Display kontrollieren.

Autor(in) dpa


Kommentare

Avatar
karnickel
14.11.2020
Nach meiner Erfahrung ist dieser als Lens Flare bekannte Effekt bei Handy-Kameras nur sehr schwer wegzubekommen. Das Licht trifft offenbar mit recht steilem Winkel durch die Linsenbatterie. Halte ich die Hand so, dass der Effekt gerade vermieden wird, bin ich mit jedem Mikroruckler auf den Bildern zu sehen. Vielleicht würde es mit dem Selbstauslöser besser gelingen. Aber wo war denn soeben mein Motiv..?