Tipps & Tricks 26.04.2001, 22:30 Uhr

Fehlermeldung wegen Norton-Rest

Da ich auf meinem PIII 450 MHz unter Windows98SE seit langem Probleme mit Norton Internet Security 2000 hatte und weil ich es ohne Supervisorpasswort nicht deinstallieren konnte, habe ich es mit der Registry versucht. Soweit hat alles geklappt, aber wenn ich jetzt den Computer starte, erhalte ich die Meldung: «Eine Gerätedatei zum Ausführen von Windows oder einer Anwendung wurde nicht gefunden. Die Windows-Registrierung oder die SYSTEM.INI verweist auf die nicht mehr vorhandene Gerätedatei. Wenn die Datei absichtlich gelöscht wurde, deinstallieren Sie die entsprechende Anwendung mit dem Deinstallationsprogramm. Um weiterhin mit der Anwendung zu arbeiten, installieren Sie diese neu. C:\PROGRA~1\NORTON~2\IAMDRV.VXD» Die Sicherheitskopie der Windows Registrierung habe ich leider schon gelöscht. Ich habe kein De-Installationsprogramm, weil ich den NIS vom Internet heruntergeladen habe und mein übliches Passwort nicht akzeptiert wird. Was habe ich falsch gemacht?
Klar, dass das Deinstallieren leichter gefallen wäre, wenn Sie die Person nach dem Passwort gefragt hätten, die Norton Internet Security installiert hat. Den verbleibenden Eintrag IAMDRV.VXD können Sie wie folgt entfernen:
Gehen Sie zu Start/Ausführen und tippen (ohne Anführungszeichen) "sysedit" ein. Die Fenster für Config.sys und Autoexec.bat können Sie gleich schliessen. Schauen Sie, ob Sie den Eintrag IAMDRV.VXD in der Datei SYSTEM.INI finden. Löschen Sie den Verweis.
Ist der Eintrag nicht in dieser Datei, schliessen Sie den Systemkonfigurations-Editor und starten stattdessen den Registry-Editor ("regedit" ausführen). Achtung: Passen Sie genau auf, was Sie im Registry-Editor machen. Eine Fehlmanipulation könnte Ihr System lahmlegen! Im Registry-Editor gehen Sie zum Menü Bearbeiten/Suchen. Im Such-Fenster tippen Sie nun den Dateinamen IAMDRV.VXD ein und starten die Suche. Schon wird Ihnen der Registry-Schlüssel angezeigt, in dem die Datei aufgerufen wird. Am besten klicken Sie den Eintrag einmal an und lassen ihn über das Menü Bearbeiten/Exportieren sichern. Nun löschen Sie den Eintrag und schliessen den Registry-Editor. Der Aufruf mit der Fehlermeldung beim Starten sollte nun verschwunden sein.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.