Tipps & Tricks 30.09.2010, 06:00 Uhr

Fehler bei Word Serienbrief: Keine DDE-Verbindung

Problem: Im Seriendruck-Manager im Word erscheint beim Öffnen der Datenquelle folgende Meldung: «Word konnte keine DDE-Verbindung zu Microsoft Excel herstellen, um die aktuelle Aufgabe zu beenden». Woran liegt das und was ist zu tun?
Lösung: Microsoft widmet diesem Problem diesen Knowledge-Base-Artikel.
Ursache 1: Möglicherweise ist ein Häkchen in Excel falsch gesetzt. Starten Sie Excel und gehen Sie zu Extras/Optionen/Allgemein. Deaktivieren Sie dort die Option «Andere Anwendungen ignorieren»:
In Excel 2007 finden Sie diese Einstellung unter dem Office-Button oben links in den Excel-Optionen. Klicken Sie in der linken Spalte auf Erweitert, schon können Sie im Bereich «Allgemein» diese Option ausknipsen: «Andere Anwendungen ignorieren, die Dynamischen Datenaustausch (Dynamic Data Exchange, DDE) verwenden».
Zusätzlich weisen Sie dem Datenbereich einen Namen zu: Markieren Sie zuerst den gesamten Bereich mit den Adressdaten. Unter Excel 2000/2003 gehen Sie zu Einfügen/Namen/Definieren und unter Excel 2007 zu Formeln/Namen definieren. Diesen können Sie beim Einbinden der Datenquelle in Word verwenden.
Ursache 2: Vielleicht haben Sie in Excel 2000/2003 einen Zellbereich mit Hilfe eines Doppelpunkts angegeben, wie z.B. A1:G10. Aktivieren Sie unter Extras/Seriendruck/Daten importieren/Datenquelle öffnen die Option «Import wählen». Wählen Sie dann anschliessend die gewünschte Excel-Datei aus. Im Dialog «Datenquelle bestätigen» wählen sie den Eintrag «Microsoft Excel Arbeitsblatt über Konwerter (*.xls, *.xlw)». Anschliessend kann das zu verwendende Arbeitsblatt bestimmt werden.
Ursache 3: Eine weitere Quelle für diesen Fehler könnte sein, dass der Tabellenname Anführungszeichen enthält. Der Tabellenname wird dann als zweizeilig erkannt, was natürlich falsche Informationen für die Verknüpfung liefert. Vermeiden Sie Anführungszeichen im Tabellennamen. (PCtipp-Forum)


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.