Für Wanderungen 26.08.2021, 08:25 Uhr

Webtipp zum Ausflüge planen: Bankgeheimnisse.ch

Der Verein Bankkultur sammelt auf der Bänkli-Landkarte die schönsten Sitzbänke. Sie können einen schönen Ruheplatz finden oder ihren Geheimtipp teilen.
(Quelle: Screenshot/PCtipp.ch)
Würden Sie am Wochenende gerne Wandern gehen, wissen aber (noch) nicht wohin? Oder planen bereits die herbstlichen Wanderferien? Bänkli stehen meist an besonders schönen Orten, warum nicht mal einen Ausflug rund um eine Sitzbank planen?
2016 wurde der Verein Bankkultur gegründet. Er initiiert Projekte rund um öffentliche Sitzbänke – wie die Bänkli-Landkarte. Aktuell sind bereits über 20'000 Bänkli auf der Karte zu finden. Auf der Webseite bankgeheimnisse.ch können Sie eine Bank suchen oder selber erfassen. Auf der Plattform lässt sich einiges filtern, beispielsweise unter Ort: Park, Strasse im Ortsgebiet, Berg, nähe zu Wasser, Wald, Strasse in Natur. Oder wem das Panorama besonders wichtig ist, unter Aussicht gibts die Kategorien: Rundumsicht, Breit, Weit auf Wasser, ins Grüne, auf Gebäude. Um eine schöne Bank zu finden und zu filtern benötigen Sie kein Login. Um Bänkli hinzuzufügen, müssen Sie sich jedoch registrieren.
Sie können bei der Suche z.B. nach Ort, Bewertung, nach Zugänglichkeit oder sogar Lärmpegel filtern
Quelle: Screenshot/PCtipp.ch
13 besonders schöne Bänkli in der Schweiz hat beispielsweise der «Beobachter» in diesem Artikel zusammengetragen. Beispielsweise für den Kanton Zürich sind auf der Plattform 1795 Bänke aufgelistet.



Kommentare

Avatar
Claudia Maag
26.08.2021
Liebe Leserinnen und Leser Welches ist Ihre absolute Lieblingsbank - und ist sie bereits auf der genannten Plattform verzeichnet? Beste Grüsse Claudia Maag

Avatar
malamba
26.08.2021
Meine Lieblingsbank ist die, die während des sitztens Zinsen generiert, also keine.

Avatar
Gaby Salvisberg
26.08.2021
Also meine Lieblingsbank bzw. die denkwürdigste Bank wäre vermutlich die "Gottfried-Streuli-Bank", am Hafenbecken 1 im Basler Rheinhafen. Sie wurde von einem Verwandten von mir gestiftet, der jahrzehntelang Rheinschiff-Kapitän war und Fracht (und manchmal Gäste) zwischen Basel und Antwerpen oder Rotterdam transportierte. Hier habe ich Bilder davon gefunden: https://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?4460-Basel&p=82311&viewfull=1#post82311. Und hier hat Göpf die Geschichte dazu notiert: https://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?4460-Basel/page2 Es muss schon über 30 Jahre her sein, dass ich die Bank zuletzt gesehen habe. Ich bin ja als Zürcher Landratte nicht oft im Rheinhafen Basel; Göpf wurde irgendwann pensioniert und hat uns vor einigen Jahren ganz verlassen. Gibts hier Leserinnen oder Leser, die gelegentlich im Rheinhafen unterwegs sind und wissen, ob die Bank noch steht? Im Verzeichnis ist sie nicht enthalten.