Tipps & Tricks 11.02.2008, 20:11 Uhr

Wie gross ist mein USB-Stick tatsächlich?

Problem: Wir haben einen Speicherstick mit 4 GB gekauft. Laut Presseberichten bieten einige dieser Sticks nur 1 GB Platz, obwohl sie dem System vorgaukeln, 4 GB Speicher zu fassen. Wie können wir prüfen, ob unser Stick OK ist? Wir wollen nicht riskieren, Daten auf Nimmerwiedersehen zu verlieren.
Lösung: Tatsächlich wurde im Dezember 2007 bekannt, dass Speichersticks im Verkauf sind, die in Wahrheit nur einen Bruchteil des angegebenen Speicherplatzes bieten. So wiesen etwa einige angebliche 1-Gigabyte-Sticks nur knapp 400 MB Speicher auf. Andere gaukelten dem System 4 GB vor, während in Wahrheit nur 1 GB drauf passte.
Darum passierte es einigen Anwendern, dass sie Daten buchstäblich ins Leere geschrieben haben. Der PCtipp berichtete hier und hier.
Der deutsche heise-Verlag (Zeitschrift c't) hat ein Prüfprogramm für solche USB-Speichersticks entwickelt. Sie können es auf deren Webseite herunterladen.
Wichtig: Zwar sollte das Prüfprogramm auf intakten Sticks keine Datenverluste verursachen. Aber es lohnt sich auf jeden Fall, die mitgelieferte Datei liesmich.txt aufmerksam zu lesen. Darin findet sich folgender Hinweis, den Sie unbedingt beachten sollten:
«Wenn ein Hardwarefehler vorliegt, dann kann H2testw diesen zum Vorschein bringen und dadurch eventuell auch bestehende Daten beschädigen. Daher der Rat: WENN SIE EINEN USB-STICK ODER SONSTIGEN DATENTRÄGER IM VERDACHT HABEN, NICHT RICHTIG ZU ARBEITEN, LEEREN SIE IHN ZUNÄCHST UND TESTEN IHN DANN VOLLSTÄNDIG MIT H2TESTW. Nur wenn ein Datenträger leer ist, kann H2testw ihn vollständig testen. Für reproduzierbare Ergebnisse empfehlen wir, den Datenträger frisch zu formatieren (Schnellformatierung genügt) und dann zu testen.», (Zitat Ende).
Das Tool benötigt keine Installation. Entzippen Sie einfach die heruntergeladene Datei und doppelklicken Sie die Datei h2testw.exe. Stecken Sie Ihren USB-Stick ein und wählen Sie im Tool bei «Ziel» dessen Laufwerksbuchstaben. Stellen Sie am besten parallel per Windows-Explorer sicher, dass Sie den richtigen Laufwerksbuchstaben ausgewählt haben. Klicken Sie auf Schreiben + Prüfen bzw. auf Prüfen und warten Sie das Resultat ab.
Der Prüfbericht eines intakten Sticks lautet beispielsweise so:
Der Prüfbericht eines betroffenen Sticks könnte etwa so lauten:
Der Datenträger ist wahrscheinlich defekt.
39,7 MByte OK (81447 Sektoren)
3,9 GByte DATEN VERLOREN (8258009 Sektoren)
Details:
572,3 MByte überschrieben (1172122 Sektoren)
0 KByte leicht verfälscht (< 8 Bit/Sektor, 0 Sektoren)
3,3 GByte mit Datenmüll (7085887 Sektoren)
243,5 MByte mehrfach genutzt (498697 Sektoren)
Erster Fehler bei Offset: 0x0000000000000000
Soll: 0x0000000000000000
Ist: 0x00000000240c0000
H2testw Version 1.3
Verlorene Daten, Datenmüll und mehrfach genutzte Bereiche sind ein deutliches Anzeichen für einen zweifelhaften USB-Stick. Weisen Sie den Verkäufer des Sticks auf die Problematik hin und versuchen Sie, den fehlerhaften Stick umzutauschen. (PCtipp-Forum)


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.