Web-Tipp 11.05.2021, 11:00 Uhr

Impfterminmonitor

Impf-Termine auf einen Blick.
(Quelle: PCtipp.ch)
Die Kantone Bern und Zürich haben letzte Woche Knall auf Fall alle Impfgruppen aufgeschaltet und setzen jetzt nicht mehr auf Gruppen, sondern auf «Wer zuerst kommt, mahlt zuerst». Klar, dass es zum obligaten Run und die unvermeidliche Systemüberlastung kam. Neue Termine werden nun in Wellen freigeschaltet. Immer mal wieder kommen neue Termine hinzu, gelegentlich werden auch Termine abgesagt, die dann wieder zur Verfügung stehen. Schwierig, da den Überblick zu behalten. Jetzt gibts für die beiden Grosskantone einen Terminmonitor.
Erste Schritte: Alle verfügbaren Impfstellen der beiden Kantone werden aufgelistet und sind grundsätzlich rot (heisst: keine Termine verfügbar). Wenn die besagte Location neue Termine hat, werden diese automatisch übertragen und die Kachel mit der entsprechenden Location wechselt die Farbe auf Grün. Das bedeutet, man kann sich nun auf dem jeweiligen Impfportal anmelden und den Termin buchen. Man kann auch die Benachrichtigungsglocke aktivieren, die sich im Browser bemerkbar macht, auch wenn man nicht auf dem Portal ist.
Hinweis: In den Kantonen Zürich und Bern sind auch Impfwillige aus andern Kantonen zugelassen.
Webtool Impfterminmonitor, Deutsch, kostenlos



Kommentare

Avatar
karnickel
15.05.2021
Als in einer Gemeinschaft um Risikoleute wohnende Person hatten wir uns alle gemeinsam vor langer Zeit angemeldet. Diese Woche habe ich eine weitere SMS (so alle drei Woche kommt eine) erhalten, ich sei in der "Warteschlange". Kein Problem damit, ich weiss dass ich viel zu jung für etwas Anderes als die zuvor gemachten, rein altersbezogenen Planungen bin. Der Witz an der Geschichte ist halt bloss, dass alle Mitbewohner nun Rücksicht auf mich nehmen dürfen. Womöglich erhalte ich dann meinen ersten Stich, sobald bei denen Nummer drei fällig wird. Zum Glück arbeiten wir alle heimbasierend.