Tipps & Tricks 31.10.2004, 11:30 Uhr

Computer wird automatisch heruntergefahren

Nach Neuinstallation vom Windows XP ist alles i.O, bis ich das erste mal ins Netz einwähle mit Zyxel-Modem. Nach ca. einer Minute kommt die Meldung: LSA Shell (Export Version) hat einen Fehler ermittelt und musste beendet werden und lsass.exe - Fehler in Anwendung! Der Computer wird nach 60 Sekunden heruntergefahren. Mit dem Norton Anti Virus wird kein Virus gefunden! Mit Windows 98 SE, was als Grundversion dient, kommt der Fehler nie! Habe ich ev. Probleme mit der Software vom Modem?
Sie haben sich da einen Wurm eingefangen, den W32/Sasser. Dieser nutzt eine Sicherheitslücke im Windows XP. Microsoft hat schon im Mai den entsprechenden Patch zu Verfügung gestellt. Es gibt auch eine Informationsseite[1] von Microsoft dazu. Sie sollten dringenst alle Updates von Microsoft einspielen um alles Sicherheitslücken zu schliessen. Ausserdem wird empfohlen die Firewall vom Servicepack 2 zu aktivieren, oder eine andere Fierwallsoftware zu verwenden.
Das Problem ist meist aber diesen Patch herunterzuladen und zu installieren bevor der PC heruntergefahren wird. Da Sie aber noch ein Windows 98 auf dem PC installiert haben, welches von dem Wurm nicht betroffen ist, können Sie den Patch unter Windows 98 herunterladen. Nach dem Neustart dann den Patch unter Windows XP installieren und den Wurm entfernen. Danach wie bereits gesagt alle Patches von Microsoft installieren, am einfachsten über die Updatefunktion von Windows XP. Einen Weiteren Artikel mit nützlichen Links finden Sie hier[2].


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.