Tipps & Tricks 20.05.2011, 06:03 Uhr

Kein Internetzugang nach Neuinstallation

Problem: Ich habe auf einem Occasions-PC Windows neu installiert. Nun kriege ich via Netzwerkanschluss überhaupt keinen Internet-Zugang, obwohl ich die Anleitung vom Provider mit TCP-Internet etc. durchgeführt habe. Mit zwei anderen PCs klappts problemlos. Was kann ich da machen?
Lösung: Wenn der Internetzugang zweier anderer PCs am selben Modem/Router problemlos funktioniert, dann ist die Ursache beim frisch aufgesetzten PC zu suchen. Klappte das mit dem Internetzugang dieses PCs vor der Neuinstallation noch? Dann dürfte auch ein Hardwaredefekt des PCs ausgeschlossen werden.
In den meisten solchen Fällen ging bei der Neuinstallation schlicht der Treiber für die Netzwerkkarte bzw. für den Netzwerkchip vergessen.
Öffnen Sie den Gerätemanager: Unter Windows XP stellen Sie sicher, dass Sie mit einem Administratorkonto angemeldet sind. Gehen Sie zu Start/Ausführen, tippen devmgmt.msc ein und drücken Enter. Unter Windows Vista/7 klicken Sie auf den Start-Knopf unten links, tippen devmgmt.msc ein, klicken mit Rechts aufs Gefundene und wählen Als Administrator ausführen.
Wenn der Treiber für den Netzwerkanschluss nicht oder nicht richtig installiert ist, entdecken Sie beim Ethernet-Controller ein gelbes Frage- oder Ausrufezeichen-Symbol. Das ist die Bestätigung dafür, dass der Netzwerktreiber fehlt. Das Fenster können Sie schliessen.
Den Treiber dafür finden Sie normalerweise beim Hersteller. Vielleicht haben Sie einen Marken-PC mit einer Typenbezeichnung. Surfen Sie in diesem Fall zur Webseite Ihres PC-Herstellers und suchen in einem Bereich wie «Support» oder «Downloads» nach Software für Ihren PC. Hierfür können Sie normalerweise die Typenbezeichnung Ihres PCs auswählen oder eintippen, dann werden die zur Verfügung stehenden Dateien angezeigt.
Oder haben Sie einen Noname-PC, der von einem Händler oder einer Privatperson zusammengestellt wurde? Dann müssen Sie herausfinden, welches Mainboard Sie haben, denn auf diesem ist normalerweise der Netzwerkanschluss bzw. der Netzwerkchip verlötet. Die genaue Bezeichnung des Mainboards steht auf diesem drauf; hierzu müssten Sie die Abdeckung des PCs öffnen und reinschauen. Alternativ können Sie die Mainboardbezeichnung auch vom Gratisprogramm SIW (System Information Windows) auslesen lassen. Laden Sie das Programm herunter, lassen Sie es laufen und machen Sie den genauen Mainboardtyp (manchmal auch als Hauptplatine oder Motherboard bezeichnet) ausfindig. Jetzt suchen Sie beim Hersteller dieses Mainboards nach Treiberdownloads.
Laden Sie den Treiber für den Ethernet Controller herunter; oft stehen verschiedene Installationsdateien für die verschiedenen Windows-Versionen (XP, Vista, 7) zur Verfügung. Installieren Sie den zu Ihrem System passenden Treiber, starten Sie am Schluss den PC neu. Jetzt sollte Windows den Treiber entdecken und den Netzwerkanschluss in Betrieb nehmen. (PCtipp-Forum)


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.