Tipps & Tricks 19.08.2013, 06:00 Uhr

Windows 7: Kein Neustart nach Updates

Problem: Wenn ich die Windows Updates manuell anstosse und kurz den Schreibtisch verlasse, treffe ich bei meiner Rückkehr oft eine neu gestartete Maschine an. Ich möchte aber lieber, dass Windows nach der Installation der Updates keinen automatischen Neustart durchführt. Kann ich diesen verhindern?
Lösung: Meist erscheint ein Countdown, über den Sie den automatischen Neustart verhindern könnten. Falls Sie während dieser rund zehn Minuten nicht am Platz sind, startet Windows automatisch neu. 
Aber auch dieser Neustart lässt sich vermeiden. Greifen Sie hierfür zum Registry-Editor, den Sie via Start/Ausführen und Eintippen von regedit erreichen. Seien Sie hier bitte vorsichtig.
Navigieren Sie durch die Baumstruktur, indem Sie die passenden Zweige aufklappen. Dringen Sie bis zu diesem Registry-Zweig vor und klicken Sie ihn an, damit Sie im rechten Fensterteil seinen Inhalt sehen:
HKEY_LOCAL_MACHINE/SOFTWARE/Policies/Microsoft/Windows
Klicken Sie zuerst mit der rechten Maustaste auf den Zweignamen Windows und gehen zu Neu/Schlüssel. Tippen Sie als Namen WindowsUpdate ein und drücken Sie Enter. Klicken Sie den neu erstellten Unterzweig an. In der rechten Fensterhälfte klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine leere Stelle und wählen Neu/DWORD-Wert (32-Bit). Tippen Sie als Namen für diesen Wert die folgende Zeichenfolge ein und drücken Sie Enter: NoAutoRebootWithLoggedOnUsers
Führen Sie einen Doppelklick auf diesen Eintrag aus und ändern Sie den Wert auf 1
Den Registry-Editor können Sie jetzt schliessen. Loggen Sie sich einmal aus Windows aus und wieder ein oder starten Sie den PC einmal neu. Der automatische Neustart nach dem Windows-Update sollte damit Geschichte sein. Falls Sie die Einstellung eines Tages rückgängig machen wollen, können Sie den vorhin erstellten Registry-Eintrag doppelklicken und den Wert von 1 auf 0 (Null) ändern oder den Eintrag löschen.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.