Tipps & Tricks 23.06.2014, 06:07 Uhr

Windows 8.1: Sonderzeichen mit Schweizer Tastatur fehlerhaft

Anwender in der Deutschschweiz ärgern sich bei Windows 8.1 immer wieder mit ihrer Tastatur herum. Denn auf verschiedenen PCs oder in verschiedenen Benutzerkonten funktionieren die Sonderzeichen nicht richtig. Entweder lässt sich die Tastatur nicht von «Deutschland» auf «Schweiz» ändern oder sie spuckt die falschen Zeichen aus.
Lösung: Prüfen Sie über die Windows Regions- und Spracheinstellungen zuerst nochmals alle Optionen durch. Entfernen Sie auch Tastaturlayouts, die Sie nie brauchen. Besuchen Sie in der Systemsteuerung den Punkt Zeit, Sprache, Region/Sprache, gehen Sie links zu Erweiterte Einstellungen und setzen Sie «Ausserkraftsetzung für Standardeingabemethode» auf «Deutsch-Schweiz».
Wenn das noch nicht wirkt, besuchen Sie die Registry. Drücken Sie auf der Desktop-Ansicht Windowstaste+R, tippen Sie regedit ein und drücken Sie Enter. Bestätigen Sie das Ausführen des Registry-Editors und seien Sie darin bitte sehr vorsichtig.
Navigieren Sie in der linken Fensterhälfte des Registierungs-Editors zum folgenden Schlüssel und klicken Sie ihn an:
HKEY_CURRENT_USER\Keyboard Layout\Preload
In der rechten Fensterhälfte sollte es nebst dem leeren Standardeintrag noch diesen haben:
Name: 1, Typ: REG_SZ, Daten: 00000807
Falls ein Eintrag namens «1» fehlt, klicken Sie mit der rechten Maustaste in der rechten Fensterhälfte auf eine freie Stelle und wählen Neu/Zeichenfolge. Als Name tippen Sie 1 ein und drücken OK oder Enter. Doppelklicken Sie den neuen Eintrag und tippen Sie den Wert 00000807 ein. Das ist jener für «Deutsch (Schweiz)». Drücken Sie Enter oder klicken Sie auf OK.
Falls der Eintrag «1» mit einem anderen Wert schon vorhanden ist, doppelklicken Sie ihn und passen den Wert auf 00000807 an. Der Wert 0000100c entspräche übrigens «Französisch (Schweiz)».
Schliessen Sie den Registry-Editor und starten Sie Windows neu. Nun sollte es funktionieren. (PCtipp-Forum)


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.