Tipps & Tricks 08.12.2004, 12:15 Uhr

Was sind MIPS und FLOPS?

Worin liegt der Unterschied zwischen MIPS und FLOPS?
MIPS und FLOPS sind zwei Einheiten, die Angeben, wie schnell ein Prozessor rechnen kann. MIPS (Million Instructions per Second) zählt, wieviele Millionen Maschinenbefehle pro Sekunde ausgeführt werden, während die Einheit FLOPS angibt, wieviele Fliesskommazahlen-Operationen pro Sekunde ausgeführt werden.
Weil die Prozessoren verschiedener Hersteller stark unterschiedliche Befehlssätze haben, ist die Einheit MIPS kaum für einen Vergleich verschiedener Architekturen brauchbar.
Der schnellste Computer der Welt ist momentan der BlueGene/L mit 70.72 TerraFlops (TFLOPS).[1] Zum Vergleich: ein Pentium 4-Prozessor mit 3,5 Ghz leistet ungefähr 3 bis 5 GigaFlops.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.