Tipps & Tricks 08.05.2015, 06:00 Uhr

Wie komme ich an Tastatur-Tastensymbole?

Beim Erstellen einer Software-Dokumentation würden Sie gerne die zu drückenden Tasten als Symbole abbilden. Wie geht das?
Lösung: Nichts leichter als das! Sie kennen bestimmt die Symbolschriftarten wie zum Beispiel «Wingdings», mittels derer Sie in den Windows-Programmen Symbole für den Büroalltag einfügen können, zum Beispiel ein Telefonsymbol, eine Schere oder einen Briefumschlag. Nach demselben Konzept funktionieren auch andere Symbolschriftarten. Anstelle der Buchstaben erscheinen dann einfach die in der Schriftart enthaltenen Symbole. Solche Symbolfonts gibts auch für die Tastatur-Tasten.
Sie finden bei www.theostern.de/Taste.html zum Beispiel eine mit deutschsprachigen Bezeichnungen. Und bei font-zone.com finden Sie einen Font namens «Keycaps regular», der Spezialtasten in Englisch anschreibt, wie es auf Schweizer Tastaturen üblich ist, also z.B. «Ctrl» und «Delete» anstelle von «Strg» und «Lösch».
Auch fontspace.com hat unter dem Stichwort Keyboard ein paar zu bieten.  
Tastatursymbole aus einem Spezialfont
Probieren Sie einfach aus, welcher optisch am besten in Ihre Anleitungen passt. Sie finden via Websuchmaschine auch weitere, etwa über einen Suchbegriff wie keyboard font. Prüfen Sie aber genau, ob Sie auf seriösen Seiten landen.
So gehts: Der Download einer solchen Schrift enthält meistens eine Datei des Typs *.ttf (True Type Font). Manchmal kommt sie in einer Zip-Datei daher, dann müssen Sie sie noch via Rechtsklick entzippen. Für die Installation der Schriftart öffnen Sie im Windows Explorer den Ordner C:\Windows\Fonts\ und kopieren die TTF-Datei dort hinein. Damit wird die Schrift installiert und steht in allen Anwendungen zur Verfügung.
Nun können Sie die Schrift nutzen, so zum Beispiel in Word 2013: Im Reiter Einfügen klicken Sie auf Symbole/Symbol/Weitere Symbole. Wählen Sie oben bei «Schriftart» die zuvor installierte Tastatursymbolschrift aus. Jedes Zeichen, das Sie hier doppelklicken, wird sofort im Dokument an der aktuellen Cursorposition eingefügt.
Symbole in ein Word-Dokument einfügen
Ein paar wichtige Punkte: Die erwähnten Webseiten bieten Schriften unter verschiedenen Lizenzen an. Oft sind diese nur für die Nutzung im Privatbereich kostenlos. Falls Sie die Schrift für kommerzielle Zwecke brauchen, kann es sein, dass Sie eine Lizenzgebühr zahlen müssen. 
Wenn Sie ein Dokument weitergeben, wird der Keyboard-Font auf dem Zielrechner wahrscheinlich fehlen. Liefern Sie also stets auch den Font mit, falls jemand anders die Datei weiterbearbeiten soll. Beim Exportieren als PDF sorgen Sie dafür, dass Ihre Symbolschrift eingebettet wird. 
Es gibt auch noch die Variante, die benötigten Tasten in einem Grafikprogramm wie The Gimp oder PhotoShop selbst zu gestalten und diese bei Bedarf als Grafik einzufügen. Das ist aber relativ umständlich und lohnt sich nur, wenn Sie keinen Font finden, der stilmässig zu Ihren Dokumenten passt. (PCtipp-Forum)



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.