Tests 16.11.2009, 10:26 Uhr

Test: Canon Pixma MP560

Das Multifunktionsgerät Canon Pixma MP560 druckt, scannt und kopiert zum günstigen Kaufpreis von 229 Franken. Der Allrounder ist mit Massen von 453 x 358 x 160 mm (B x T x H) zudem sehr kompakt.
Das Einrichten des kleinen Alleskönners klappte im Test problemlos. Schon nach wenigen Minuten war das Gerät – via USB-Kabel oder WLAN – mit dem PC verbunden und betriebsbereit.
Sehr gefallen hat uns die intuitive Bedienung über das Scrollrad am Gerät. Scan- und Kopieraufträge lassen sich so einfach und ohne PC abwickeln. Das Tempo stimmt: Das Einlesen einer A4-Seite dauerte nur 25 Sekunden. Die Scans speichert das Gerät wahlweise auf USB-Sticks, Speicherkarten oder auf dem PC.
Beim Drucken lahmt das Multifunktionsgerät: Für 10 A4-Seiten brauchte es lange 1:40 Minuten. Ein randloses Foto im A6-Format lag erst nach 53 Sekunden im Ausgabeschacht – dasselbe Bild in DIN A4 nach 1:50 Minuten. Dafür überzeugt das Pixma MP560 mit sehr guter Druckqualität.
Schön: Für Normal- und Fotopapier gibts je einen Schacht. Allerdings sind diese mit einer Kapazität von 150 Blatt arg klein.
Fazit: Das Canon Pixma MP560 überzeugt mit guter Druckqualität und einfacher Bedienung. Beim Tempo und der Grösse der Papierschächte hapert es ein wenig.

Testergebnis

Note
4.5
Bedienung, kompakt, Preis
Kleine Papierschächte, Drucktempo

Details:  Farbdruck, Duplex-Druck, für Windows 2000/XP/Vista, Mac OS X

Preis:  Fr. 229.–

Infos: 
www.canon.ch

Leserwertung

Jetzt abstimmen!
Was halten Sie vom Produkt?

Autor(in) Reto Vogt


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.