Test: Smartphone Oppo Reno 5G

Innenleben und Benchmarks

Innenleben und Benchmarks

Oppo Reno 5G: Das 5G-Handy wird von Swisscom vertrieben
Das Reno 5G verfügt über den leistungsstarken System-on-a-Chip-Baustein Qualcomm Snapdragon 855. Dies ist ein performanter Komplett-Chip von Qualcomm, der mit einem 5G-Modem gekoppelt werden kann. Ferner kommt beim Modell ein 4065-mAh-Akku zum Einsatz; als Betriebssystem verwendet Oppo das hauseigene ColorOS 6, einem neuen UI auf Android-P-Basis (Android 9.0). Nach eigenen Angaben soll ColorOS 6 den Smart- und Game-Assistenten optimieren, wie auch die Navigationsleiste und das Management des Smart-Systems verbessern, um die Lebensdauer der Batterie zu erhöhen. Das Startmenü unseres Testexemplars ist sehr nahe an den ursprünglichen Vorgaben des Google-Betriebssystems konzipiert. Der Prozessor-Chip besteht aus insgesamt 8 Kernen, vier davon arbeiten mit einer Taktfrequenz von 1,8 GHz, drei mit 2,42 GHz und der leistungsstärkste taktet mit 2,84 GHz. Unterstützt werden CPU und GPU von insgesamt 8 GB an Arbeitsspeicher (RAM), der Nutzspeicher unseres Testexemplars ist 256 GB gross. Allerdings waren davon ab Start bereits 20 GB vorbelegt.
Die Benchmarks: Um uns von der Leistungsfähigkeit des Top-Modells zu überzeugen, haben wir auf dem Smartphone drei verschiedene Benchmarks (mit folgenden Ergebnissen) durchgeführt.
Oppo Reno 5G: 3D Mark für Android-Handys
Messung 3DMark:
- Sling Shot Extreme – OpenGL ES3.1: 5'734 Punkte
- Sling Shot Extreme – Vulkan: 4'998 Punkte
Oppo Reno 5G: Antutu-Benchmark
Messung Antutu Benchmark (v7.2.2):
- Gesamtscore: 355'746 Punkte
- CPU (Prozessor): 121'180 Punkte
- GPU (Grafik): 154'155 Punkte
- UX (User Experience = Datenmanagement und Verarbeitung:): 69'345 Punkte
- Mem: (RAM, ROM): 11'066 Punkte
Oppo Reno 5G: Geekbench 4
Geekbench 4 (v4.3.4):
- Single-Core-Score: 3060 Punkte
- Multi-Core-Score: 11'066 Punkte
In sämtlichen Benchmarks liegt das Reno 5G im Vergleich zu anderen aktuellen Topmodellen auf Augenhöhe, oder ist sogar teilweise leicht besser. Grund dafür dürften der angesprochene, sehr leistungsfähige SoC-Chip, die 8 GB an verbautem Arbeitsspeicher sowie der 256 GB grosse Nutzspeicher sein. Aber auch bei der Akkulaufzeit-Messung erreichte unser Testmodell gute bis sehr gute Noten: Mithilfe des mitgelieferten Stromnetzteils kann das Oppo Reno 5G bereits nach knapp 30 Minuten bis zur Hälfte aufgetankt werden. Nach weiteren 35 Minuten ist das Smartphone zu 100 Prozent voll. Unterm Strich kommt es mit seinem rund 4000 mAh starken Akku auf eine hohe Laufzeit von 2 bis 3 Tagen – je nachdem, wie man das Smartphone in der Praxis einsetzt. Kabelloses Aufladen beherrscht das Oppo Reno 5G allerdings nicht.
Zum 5G-Tempo: Wir sind mit dem Reno 5G direkt am Zürcher Hauptbahnhof und näherer Innenstadt-Umgebung umhergelaufen. Die besten 5G-Verbindungen erreichten wir jeweils in unmittelbarer Nähe zu Swisscom-Shops. Hier lagen die Peaks bei 500 bis 800 Megabit pro Sekunde, was in etwa dem 4- bis 5-fachen 4G-Tempo entspricht. Allerdings ging dieses Highspeed-Tempo auch schnell wieder bergab, sobald wir uns von diesen «Hotspots» entfernten. In unserem Verlagshaus (Sihlcity, Kalanderplatz 5) erreichten wir beispielsweise auch nur eine maximale Datenrate von 155 Mbit/s.
Preis und Verfügbarkeit: Das Oppo Reno 5G wird ab sofort in Ocean Green und Jet Black zu einem Preis von Fr. 999,- (derzeit vergünstigt für Fr. 899.-) von Swisscom angeboten.
Lesen Sie auf der nächsten Seite: Fazit


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.