Tests 21.08.2013, 22:11 Uhr

Test: WLAN-N-Router AVM Fritz!Box 3390

Eine einfache Bedienung, hohes Tempo und clevere Funktionen zeichnen den neuen Mittelklasse-Router des Netzwerkspezialisten AVM aus. Der Test.
Schnelle Funkwelle: Der WLAN-N-Router AVM Fritz!Box 3390 kommt mit integriertem ADSL-/VDSL-Modem und Dualband-Funktion. Dank Letzterer kann der Router gleichzeitig auf zwei Frequenzbän­dern (2,4 und 5 GHz) funken, was Tempo und Stabilität optimiert. Anschlussseitig wartet der Fun­ker mit vier Gbit-LAN- und zwei USB-Ports auf. Damit lassen sich sowohl Festplatten wie auch externe Speichermedien anschliessen. Unterstützend arbeitet dabei der im Gerät integrierte Mediaplayer, der im Netzwerk angeschlossene Clients mit Musik, Videos und Fotos von der angeschlossenen Festplatte versorgt. Das ist sowieso eine der grossen Stärken des Routers: Mit der Funktion Fritz!NAS wird der Netzwerknoten zum Netzwerkspeicher. Im Netzwerk freigegebene Dateien und Ordner lassen sich so per Browser ansehen oder abspielen. Ausserdem sitzen auf der Oberseite zwei Knöpfe, um das WLAN ein-/auszuschalten, und eine Funkverbindung via WPS-Button zu verschlüsseln.
Lesen Sie auf der nächsten Seite: Bedienung und Fazit


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.